Helden des Alltags Part 2

Ich hatte Euch bereits von Helden des Alltags erzählt, dass sie dann kommen, wenn man es am wenigsten erwartet. Und dann passieren Dinge von unglaublicher Natur, die alleine so nie geschehen wären.

Eine Superheldin des Alltags  ist eindeutig Leonie. Eigentlich wird dem Interbet Anonymität nachgesagt, die dazu führt, dass sich Menschen hier anders Verhalten als im realen Leben. Viele verstecken sich hinter dieser Anonymität. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe erging es mir ähnich. In meinem „echten Leben“ rede ich nicht soviel über Krabbe Kunibert, ich rede nicht über die Endlichkeit des Lebens und über meine Lebensform, die daraus resultiert.

Hier mach ich das, mit dem Ziel aufmerksam zu machen. Aufmerksam auf uns, aufmerksam auf viele von uns. Cancer is an asshole, jeder ahnt es, einige wissen es und es gibt Möglichkeiten zu helfen.1269969_origAber diese Aufmerksamkeit zu bekommen ist schwierig. Die Bloggerwelt ist voll von schönen und grandiosen Blogs. Neue und Kleinere, werden daher eher übersehen. Versuchen wollte ich es dennoch, da ich das zwingende Bedürnis habe etwas zu tun, nicht nur zuzusehen. Ich verzweifle nicht, aber schweigen wollte ich dennoch nicht.

Viele von Euch sind durch meinen Gastbeitrag bei der Lieben Superheldin Béa von Tollabea auf mich aufmerksam geworden. Nochmal ein großes Danke an Bea!

Ich habe mich weiter umgesehen und Blogs mit passenden Themen gesucht. Dann fand ich Minimenschlein und habe einen wirklich guten Beitrag kommentiert. Die Autorin,Leonie kannte uns aber schon. Auch Sie hatte den Gastbeitrag gelesen und wir kamen so in Kontakt.

Einige Mails später interviewte sie mich.

Abgesehen von der Tatsache, dass ich mich durch ihre Fragen  selbst mehr hinterfragt habe, kamen viele Resonanzen. Das Interview wurde ettliche Male geteilt, unglaublich welche Reichweite dieser Beitrag bekommen hat.p1030464Ich habe uns auf Anderen Facebook-Blogseiten gefunden, auf Privatseiten und auch auf Instgram, der absolute Wahnsinn!

Die Aufmerksamkeit ist tatsächlich da, es gab Meldungen, dass sich Menschen registriert haben. Es gab viele, wirklich liebe Kommentare, die sooooo gut für meine Seele waren und zeigen, dass wir nicht allein sind. Es entsteht erneut ein Berwusstsein für Blutkrebs, für die DKMS und für Stammzellenspender.

Ich bin Dir, liebe Leonie so unendlich dankbar. Ich bin Euch, liebe Leser von Minimenschlein so unendlich dankbar, dass ihr diese Aufmerksamkeit möglich macht. Ohne Euch wäre es nicht gegangen.

Auch dir Lebe Béa danke ich aus ganzem Herzen, du hast den stein ins Rollen gebracht. Liebste Leser von Tollabea, für Euch gilt das Gleiche. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich!

Ihr lasst uns Hoffen, Hoffen auf die Zeit, die wir vieleicht bekommen werden. Hoffen auf mehr Bewusstsein ,Helfen zu können. Und ihr gibt mir Hoffnug etwas erreichen zu können und nicht nur tatenlos zu sein.

Vielen,Vielen Dank!

 

 

Ein Gedanke zu „Helden des Alltags Part 2

  1. So eben Eure Geschichte gelesen..ich bin zu tiefst berührt von Deiner Stärke und Deiner Sichtweise! Ich wünsche Euch von Herzen noch ganz viele leichte und schöne Augenblicke! Vielen Dank für Deine Offenheit, dank Dir bin ich seit gerade eben registriert.
    Ich sende Euch allen eine herzliche virtuelle Umarmung.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s