Liebe ist Bedingungslos; ich denke nicht

Heute ist der 14. Februar. Ich bin mir fast sicher, dass die Bluimenlieferanten genauso von diesem Tag profitieren, wie die Schokoladenindustrie. Bevor ihr aber etwas falsches denkt, Nein ich bin kein „Anti-Valentinstag-Mensch“. Ich mag diesen Tag eigentlich ganz gerne. Warum? Das erzähle ich Euch am Ende des Beitrags.

Was bedeutet Liebe für Euch und findet ihr, dass sie bedingslos sein sollte oder dass sie es gar wirklich ist?heart-762564_1280

Für mich bedeutet Liebe, eine starke emotionale und auch körperliche Zuneigung zu einer anderen Person . Während ich davon überzeugt bin, dass die Liebe zu seinen Kindern (ob nun leiblich oder nicht, spielt dabei keine Rolle) absolut bedingslos ist, glaube ich auch, dass die Liebe zu seinem Partner/seiner Partnerin es absolut nicht ist.

Warum liebt ihr Euren Mann oder eure Frau? Warum führt ihr eine Beziehung mit Ihr bzw. ihm?

Ich denke, dass Liebe zu seinem Partner ein großes Stück Egoismus beinhaltet und eben nicht bedingungslos und grenzenlos sein kann.

Filme, Bücher und Gedichte erzählen von einer romantischen Vorstellung der Liebe. Es wird von rosa Wolken gesprochen, von Schmetterlingen im Bauch und ganz viel Glück. Jeder von Euch wird das Kennen. Diese Beschreibungen gehören für mich allerdings eher in die Kategorie verliebt sein.

Was passiert aber, wenn die Routine einsetzt. Dann kommt die Liebe oder Nichts.

Liebe ist egoistisch. Wir sind mit einem Menschen zusammen, weil er zumindest ein Teil unserer Bedürfnisse erfüllt. Er/Sie gibt uns Sicherheit, Geborgenheit, Wärme, Zuversicht, Zuwendung, Sex und vieles Weitere. Was wäre, wenn Euer Partner euch nichts von dem geben würde, gar nichts? Würdet ihr dann lieben, trotz Allem? Ich könnte das Nicht.

Ich bin mit meinem Mann zusammen, weil er dazu beträgt, dass es mir gut geht. er hilft mir, mich gut zu fühlen. Könnte er das nicht, wäre er nicht mein Mann. Ich führe eine Beziehung, weil mein Gegenüber mir gut tun kann. Nicht immer, aber er kann das. Ich führe diese Beziehung, weil ich denke, dass er der Richtige ist. Das sind alles Gedanken, die sich nur um mich und mein Wohlbefinden drehen.

Eine Beziehung mit Liebe besteht mehr aus Geben als aus dem Nehmen. Beide Partner sind sich im Optimalfall der Bedürfnisse des Gegenüber bewusst und versuchen , diesen nachzukommen. Welche auch immer das sein mögen.stormtrooper-1351022_1280

Ich glaube, dass sich Partner in einer gelungenden Beziehung immer wieder umeinander bemühen. Gespräche zeigen, ob sich Bedürfnisse geändert haben. Es ist okay, eigene Belange hinten an zu stellen, solange es sich die Waage hält. Es werden Kompromisse gefunden.

Ich glaube im Übrigen auch, dass man nur Geben kann, was einem selbst zur Verfügung steht. Ich kann keine Liebe geben, wenn ich mich selbst nicht liebe.

Ich liebe den Helden. Wir durchlaufen gerade eine schwierige Zeit, sind häufig ecklig zueinander. Aber ich liebe Ihn. Er bringt mich nach wie vor zum Lachen. Er ist ein grandioser Papa. Der Held kennt meine Vorlieben, meine Macken. Er aktzeptiert meine Ecken und Kanten, auch wenn sie ihn wahnsinnig machen. Er ist weniger impulsiv als ich und damit ein perfekter Ausgleich. Er kämpft für Normalität. Er kann unendlich liebevoll sein. Sein Lächeln ist unglaublich und seine Augen leuchten, wenn ein Sonnenstrahl sie berührt. Der Held kann zärtlich sein und unendlich viel Wärme ausstrahlen.Ich liebe den Helden. Der Held gibt mir viel, oft ohne es zu merken.

Im Moment ist es schwieriger zwischen uns. Zu einem großen Teil ist die Krabbe daran Schuld. Einiger seiner aktuellen Verhaltensweisen gehören nicht ihm, sie gehören der Krabbe Kunibert.

Und genau darum mag ich den Valentinstag. Es ist ein Tag, der dazu anregen sollte, sich die Stärken des Partners bewusst zu machen. Warum habe ich mich damals verliebt? Wir sind Heute genau 8 Jahre und 2 Monate zusammen. Wir haben viel zusammen erlebt, gute und weniger gute Zeiten durchlaufen. Seit 4,5 Jahren begleiter uns Krabbe Kunibert. Es gibt Tage, an denen ich ihm am liebsten „ins Gesicht springen“ möchte.

Aber im Grunde ist er doch der Gleiche geblieben. Heute ist der perfekte Tag sich dessen bewusst zu sein. Trotz Allem ist unser Held immer noch der warmherzige Mann, in den ich mich verliebt habe. Er hat immer noch die gleichen Verhaltensweisen, die ihn damals für mich attraktiv gemacht haben. Es sind einige andere dazugekommen, aber der Kern bleibt dennoch der Gleiche. Ich bin dankbar für diesen Mann.p1040497

Ich finde das Liebe etwas essenzielles im Leben ist. Ohne dieses Gefühl, würde mir etwas fehlen.

Macht Euch immer wieder bewusst, was ihr an Euren Partnern habt, besonders an den Tagen, an denen sie besonders anstrengend sind. Negative aspekte sollten nie in euren Köpfen überwiegen, zumindest nicht dann, wenn ihr eine Beziehung liebend fortführen wollt.10988308_785551454872887_107392953101313964_o

4 Gedanken zu „Liebe ist Bedingungslos; ich denke nicht

  1. Das hast Du schön beschrieben. Schon Erich Fromm beschreibt die unterschiedlichen Arten des Liebens. Es gibt aber dennoch eine bedingungslose Liebe – die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind, findest Du nicht?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s