Warum neue Stammzellen für uns so wichtig sind

Unserem Helden geht es Heute besser, der Mund ist noch etwas trocken, aber die Übelkeit wird besser. Die Anzahl der Leukozyten steigen, heute waren wieder 100 Nachweisbar.

Einige von Euch fragen sich, warum unser Held sich im Juni/Juli nun auch noch einer weiteren Hochdosischemotherapie mit allogener Stammzelltransplantation                         ( Transplantation der Spenderzellen) unterziehen wird.

Während der aktuellen Behandlung hat unser Held bereits eine Hochdosischemotherapie bekommen. Dabei werden nicht nur die Krebszellen zerstört, sondern auch viele, viele gesunde, das Blutbildende System des Körpers wird lahm gelegt. Damit unser Held wieder beginnt Blut zu produzieren, bekommt er seine Stammzellen, die ihm vorher entnommen werden, zurück.

Ein großer Teil von Krabbe Kunibert kann damit zerstört werden. Leider ist Kunibert aber in der Lage sich zu regenerieren. Würde die Behandlung nun nicht fortgesetzt werden, kommt die Krabbe schneller zurück, als uns lieb ist.

Daher ist für Juni/Juli eine Stammzelltransplantation mit Spenderzellen geplant. Dadurch erhält unser Held neue Stammzellen, damit auch ein neues blutbildendes System, en neues Immunsystem und auch eine neue Blutgruppe. Die Blutgruppe des Spenders muss nicht gleich mit der des Empfängers sein. Stattdessen sollten im Optimalfall 12 Gewebemerkmale nahezu identisch sein, das wäre das perfekte Match. Wir wären schon mit einem 10/12 Match sehr glücklich. Passen weniger Merkmale zusammen erhöhen sich die Risiken drastisch und die Möglichkeit einer Abstoßung steigt. Ihr seht, den passenden Stammzellenhelden zu finden, ist gar nicht so einfach.hands-437968_1920

Durch die vorangegangene Behandlung geht unser Held mit relativ wenig Krebszellen in die allogene Transplantation. Das wiederum erhöht die Chance auf Erfolg, daher sind beide Behandlungen kurz nach einander. Unser Held befindet sich im Moment quasi in der Vorbehandlung.

Neue Stammzellen bedeuten für uns Zeit. Nach aktuellem Stand der Forschung ist das Multiple Myelom nicht heilbar und endet tödlich. Eine erfolgreiche Transplantation ist aber ein wirksames Mittel für weitere Jahre Lebenszeit. Wir haben doch noch so viel vor.

Auch die Forschung arbeitet immer noch daran ein Medikament zu finden, welches das Multiple Myelom heilen oder zumindest dauerhaft aufhalten kann. Es gibt aktuell ei Medikament über das viel gesprochen wird aber noch weiter „erforscht“ werden muss. Allerdings wirkt es so, als könnte dieses Zaubermittel den Wunsch nach Heilung etwas näher bringen.

Wir hoffen auf die Zulassung, diese kann noch einige Zeit brauchen. Und diese Zeit brauchen wir, wir wollen weiter an das gute Ende glauben können.

Eine gelungene Stammzellspende verschafft uns  die Möglichkeit weiterhin zusammen sein zu können. Sie hilft den Kindern ihren Papa zu behalten und mir meinen Mann. Erinnert Ihr Euch noch an den Traum mit den Schaukelstühlen auf der Terasse. Das wollen wir! Wir wollen leben, schmerzfrei, ohne Klinik und ohne die Angst, dass unser Held morgen nicht mehr da sein wird.

Ein toller Urlaub, der muss noch sein. Eine Hochzeit mit Blumenkindern und einem pinken Kleid. Unnötige Streitgespräche über Kleinigkeiten brauchen wir genauso sehr wie Tage zu viert im Garten, zu zweit im Kino oder alle zusammen im Bett.

Aber all das wird schwierig, wenn uns der passende Stammzellenheld fehlt.IMG-20170328-WA0003

Auch möchte ich euch erneut sagen, dass nicht nur wir den passenden Spender suchen. Alle 15 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland an Blutkrebs. Viele Blutkrebspatienten kann das Leben durch einen Stammzellspender  gerettet werden. Kommt ihr zu unserer Aktion, dann helft ihr nicht nur uns, sondern vielen anderen Patienten auch. Ihr könnt ein Leben retten und das auf so einfache Weise.

Simon hat ein Multiples Myelom, dies ist eine aggressive Form von Blutkrebs und aktuell nicht heilbar. Aber unser Held gibt dem Blutkrebs ein Gesicht, er zeigt Euch was es heißt zu kämpfen, er zeigt Euch, dass Patienten hoffen und stark sind. Er zeigt, dass Blutkrebspatient nicht an Zuversicht verlieren, nie ihren Kampfgeist vergessen. Aber so stark diese Patienten auch sind, sie brauchen unsere Hilfe. Denn Simon und viele Andere schaffen es nicht ohne Uns. Sie brauchen Euch und euren Mut Stammzellspender zu werden. Ohne Euch geht es Nicht!

Wir wünschen uns Nichts mehr als eine Zukunft. Wie lang diese sein wird, ist ersteinmal nebensächlich. Ich möchte mit den Kindern weiterhin über Krabbe Kunibert reden müssen und nicht über eine Zeit ohne Papa.

Ohne den richtigen Stammzellhelden, wird das bald nicht mehr möglich sein.

Helft uns, helft vielen Anderen. Unterstützt uns, kommt zur Typisierungsaktion und spendet Hoffnung.

Unsere Typisierungsaktion wird großartig, kommt auch dann wenn ihr schon registriert seit, es wird sich lohnen. Morgen erfahrt ihr mehr.

Helft uns, unseren Stammzellhelden zu finden! denn

Ohne Papa geht es nicht!IMG1318

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s