Hallo mein Kleines

Entschuldige bitte, dass ich Dich Kleines nenne, immerhin würdest Du im Herbst bereits deinen 6. Geburtstag feiern und wärst damit schon fast ein Schulkind.

Erzähl mir, wie geht es Dir? Verbringst Du viel Zeit mit dem großen Opa oder Deinen Urgroßeltern von der Ostsee. Vielleicht spielst Du auch mit unseren Kaninchen Ben und Jerry oder Omas Katze?

Deinem Papa und Mir war es nicht gegönnt Dich kennen zu lernen, So schnell Du Dich in meinem Bauch geschummelt hast, so schnell bist Du auch wieder gegangen. Wir wussten noch nicht lange von Dir. Im Frühjahr 2011 hast Du Dich in der 11. Schwangerschaftswoche gegen ein Leben auf Erden und für ein Leben auf dem Spielplatz im Himmel entschieden.

Am Anfang habe ich Dich nicht verstanden, ich war sauer und wütend. Dein Papa hat in dieser Zeit für ein halbes Jahr weit weg gearbeitet. Ich fühlte mich oft allein und bin nächtelang feiern gegangen nur um Dich zu vergessen. Irgendwann wurde mir das feiern zum Verhängnis, aber das ist eine andere Geschichte.

Dann habe ich den Verlust, den Abschied von Dir zugelassen. Ich pflanzte einen Baum, der Max-Lotta heißt. Hätte Dir einer der Namen gefallen? Hin und wieder habe ich deinen/ unseren Baum besucht und Frieden geschlossen. Friede mit meinem Bauch, der Dich nicht halten konnte, Frieden mit meinen Gefühlen und Frieden mit Dir.

Du bist übrigens ein Ahornbaum. Als ich ein Kind gewesen bin hat mir Dein Opa aus den heruntergefallenen Blüten/Samendingern immer Nasenkleber gemacht. Ich sagte dann immer, dass ich ein Nashorn bin und fand es total witzig. Am liebsten wollte ich Zuhause, in meinem Kinderzimmer auch so einen Baum haben. Jetzt hab ich einen, zwar nicht zu Hause, aber ich hab einen. Du bist ein Ahornbaum und machst bestimmt, wenn Du groß genug bist, viele Kinder glücklich. Die Einhornbändigerin mag diese Nasenkleber auch ganz gern.

P1110380

Eines Tages als ich Dich besucht habe war der Himmel mit grauen Wolken behangen, Regentropfen durchdrangen meine Kleidung und der Wind seufste durch den Wald. An einer Stelle brach der Himmel auf, ein Sonnenstrahl zwängte sich durch das Grau und berührte mein Gesicht. Ich bin mir sicher, dass Du das gewesen bist. Danke dass Du mir gesagt hast, dass es Dir gut geht.

Inzwischen bist Du ein großer Bruder/ eine große Schwester geworden. Dein kleiner Bruder, der kleine Batman hat auch im Herbst Geburtstag, dieses Jahr wird er schon 5. Er wurde in einer Zeit geboren, die von Hoffnungslosigkeit durchflutet gewesen ist. Diesmal war mein Bauch in der Lage ihn zu halten, aber fast wäre er zu Dir in den Himmel gereist. Aufgrund der Umstände damals, der Krabbe Kunibert und Papas Gesundheit ist dein Bruder 10 Tage vor dem Geburtstermin via geplantem Kaiserschnitt auf die Welt gekommen. Und ich kann Dir sagen, zum Glück haben wir uns so entschieden. Während der Geburt stellte sich nämlich heraus, dass mein Bauch sich wieder anders entscheiden wollte als Ich. Das Haus deines Bruders, meine Gebärmutter war gerissen. Hätten wir den Kaiserschnitt nicht vornehmen lassen, so wäre keine 12 Stunden später vermutlich alles anders gekommen. Der kleine Batman wäre frei in meinem Bauch geschwommen und Ich wäre vermutlich verblutet.IMG1130

Alles ist gut gegangen, nur hat die OP ewig gedauert. Aber deinem Bruder und auch mir ist nichts geschehen.

Hast Du damals auf uns aufgepasst? Ich glaube ganz fest daran. Danke dass Du deine schützende Hand über uns gelegt hast.

Die Einhornbändigerin ist eine tolle große Schwester geworden. Auf Dich hätte sie ganz bestimmt genau so sehr geachtet. Deine Geschwister streiten sich, aber können kaum ohne Einander.P1110435

Es tut mir Leid, dass ich oft davon rede, dass ich zwei Kinder habe. Sei Dir gewiss, Du bist nicht vergessen und Du wirst es auch nie sein. Aber ich bin nicht stark genug um mich Fragen zu Dir zu stellen.

Vielleicht wusstest Du damals bereits was alles auf uns zukommen wird. Vielleicht wusstest Du vor allen Anderen von Kunibert.

Mein großes Kleines, kannst Du auf Deine Geschwister achten. Kannst Du ihnen auch ab und zu den Weg leuchten, so wie Du es mit mir im Wald gemacht hast?

Irgendwann wird Dein Papa bei Dir sein, er wird vor mir dort oben zusammen mit Dir spielen können. Bitte sei mir nicht böse, dass ich im Moment alles mir Mögliche dafür tue, dass Du noch einige Zeit auf ihn warten musst. Denn hier bei uns wird er auch gebraucht. Dein Papa ist im Moment sehr krank und braucht unbedingt „neues Blut“, naja; dein Papa braucht gesunde Stammzellen. Diese kann er nur von Jemanden bekommen, den wir zur Zeit noch nicht kennen und der ihm trotzdem helfen möchte. IMG-20170330-WA0002

Weißt Du, Deine große Schwester und Dein kleiner Bruder würden den Papa sehr vermissen. Bevor er zu Dir reist, möchte dein Papa den Beiden noch die Welt zeigen, ihnen Dinge erklären von denen ich keine Ahnung habe.

Du wirst Deinen Papa kennenlernen, ich verspreche es Dir. Dann könnt ihr zusammen spielen, schaukeln, Kuchen und Gummibärchen essen. Er wird immer auf Dich aufpassen, er wird Dir helfen und Dir zeigen wie Du am besten von Wolke zu Wolke hüpfen kannst. Ich werde wissen, dass ihr Euch da oben habt, Niemand allein ist und ihr immer mal wieder zu uns hinunter seht. Euch wird es gut gehen, keine Schmerzen werden Euch begleiten, ihr habt keine Sorgen und macht den ganze Zeit nur Dinge, die Euch gut tun.

Aber bis es soweit ist…Mein geliebtes Wolkenkind, bis dahin wird dein Papa bei uns unten kämpfen. Für Sich, für uns und gegen Krabbe Kunibert. Ich bin mir sicher, dass Du uns verstehst und dass Du dir das „neue Blut“ genau so sehr wünscht wie wir es tun.

Weißt Du, du kannst stolz auf Deinen Papa sein. Er ist ein echter Held. Es ist schon fast unglaublich, wozu er alles in der Lage ist. Er hält Dinge aus, die selbst einen Elefanten umwerfen würden. Er ist so stark wie 10 andere Papas auf einmal.P1110376

Ohne Papa geht es nicht bei uns.

Mein geliebtes Wolkenkind, auch wenn ich nicht oft über Dich rede, so denke ich jeden Tag an Dich. Wie Du wohl ausgesehen hättest? Bestimmt hättest auch Du eine Schwäche für Batman, Superman, Darth Vader und co.

Vor einer Woche haben wir geheiratet. Deine Heldengeschwister waren Blumenkinder mit Batmanumhang. Vielleicht hättest Du auch einen getragen, wer weiß.

Heute ist der Himmel der Hauptstadt wieder grau, es regnet fast durchgängig und vor ein paar Tagen hätte man Berlin in Atlantis umtaufen können. Aber dann…Ein Sonnenstrahl schien Heute in unseren Garten. Ganz hell und doch zierlich. Danke, dass Du Dich hin und wieder zeigst und mir sagst, dass es Dir noch immer gut geht.

Warte noch etwas auf Deinen Papa, er muss noch bei uns bleiben. Vielleicht zeigst Du seinem genetischen Zwilling, seinem potentiellen Zeitschenker den Weg zur Registrierung. Meinst du, Du schaffst das?

Es ist schon spät, geliebtes Wolkenkind schlaf gut und lass Dir eine gute Nacht Geschichte erzählen. Deine Schwester liest gerade ein Buch, in dem es sich um ein Mädchen Namens Lotta dreht. Hör Ihr doch einfach etwas zu.

Und vielleicht grüßt Du den großen Opa vom kleinem Batman. Immer wenn er ein Flugzeug sieht sagt er, dass er damit in den Himmel fliegen möchte um den großen Opa zu besuchen.

Danke, dass Du unser Schutzengel bist!

Ich küss Dich mein Schatz.

Deine MamaP1110473.JPG

 

9 Gedanken zu „Hallo mein Kleines

  1. Mir stehen die Tränen in den Augen und um ehrlich zu sein fehlen mir die Worte.
    #tiefdurchatmen#
    Einerseits bin ich gerade zutiefst ergriffen andererseits auch etwas, wie soll ich es nennen? Befreit? Dankbar?….keine Ahnung.
    Dankbar für diese wunderbaren Worte und zugleich gelöst, zu wissen, dass man mit manchen Lebenssituationen nicht alleine ist.
    Danke das du uns Lesern an deinem/ euerm Leben teilhaben lässt. Und uns auch unbewusst Mut schenkst.
    Rockt euer Leben!

    Gefällt mir

  2. Meine Tränen sind immer noch in meinen Augen. So ein toller, bewegender Text. Danke, dass ich das lesen durfte. 🌺🙏🌺 ich bin schwer beeindruckt von eurer Stärke und eurem Zusammenhalt. Bleibt weiter so stark! 🍀 Ihr seid eine tolle Familie!

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Ines, ich hab Pipi in den Augen. Wir hatten vor Mimis Geburt auch ein Sternenkind, und als ich bei der Bestattung am Grabfeld stand – nur noch eine Mutter, der es so gegangen war wir mir, und diese kleinen Häuflein Mensch, die beigesetzt wurden, habe ich geheult, geheult, geheult und dachte, dass ich nie wieder glücklich werden kann. Ich wünsche Dir trotzdem, dass Dein Sternenkind noch etwas auf seinen Papa verzichten kann, und drücke Euch die Daumen. Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  4. Ein sehr berührender Text der sehr ans Herz geht und mich zu Tränen rührt. Ich wünsche mir für euch ganz schnell einen Stammzellenspender, damit ihr euren Papa noch sehr lange behalten dürft.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s