Etwas, was bleibt; Kunibert Du kannst uns Mal

Am Wochenende feierten wir den 10. Geburtstag der Einhornbändigerin. Beide Kinder waren so aufgeregt wie schon lange nicht mehr, da hielt selbst die Coolnes der großen Heldentochter nicht an.
Am Morgen, gegen neun Uhr erzählten wir den Kindern, dass wir zusammen mit der Ostseeoma zum Frühstücken fahren wollen. Allein das war ein Highlight, da diese Dinge im Moment gar nicht möglich sind. Unser Held hatte am Freitag drei Beutelchen Blut bekommen (Rote Blutkörperchen und Thrombozyten). Dadurch war er für seine Verhältnisse fit und konnte tatsächlich mit.30825092_1943565765717532_2098406750_o
Also standen wir vor der Tür. Anstatt Omas Auto fuhr dann dieses Gefährt vor…31166704_1663337063760984_4200306487379099648_n
Eigentlich war eine Pinke Strechlimo geplant, diese steckte allerdings irgendwo fest und wir sollten einen Ersatzwagen bekommen. Der „Ersatz“ schien von Innen so groß wie unser Wohnzimmer, unglaublich. Beide Kinder starrten in den ersten Sekunden Fassungslos zum Auto und sagten erstmal gar nichts. Die Einhornbändigerin fühlte sich wie ein „Superstar“.31265285_1663492763745414_9084750159195144192_n
Vielen Dank an Christian Hempel von Beverly Cars für die tolle Überraschung
Unsere Limo brachte uns zum Fernsehturm, denn dort wollten wir frühstücken. Auch das wünschte sich die Einhornbändigerin schon lange. Viele Von Euch fragten nach unserer Buckit List, auf der vermeintliche Kleinigkeiten wie dieses Frühstück stehen, warum wir es bisher nicht gemacht haben.31300410_1663492940412063_2095052044460097536_n
Dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung,die auch begründet warum ich zum Beispiel immer noch keinen Führerschein habe. Wir sind zu Viert und wie jede andere Familie merken wir, dass das Leben immer teurer wird. Wenn dann immer mal wieder ein Einkommen wegbricht bzw. durch Krankengeld ersetzt wird ist es nicht einfacher. Wir nagen nicht am Hungertuch müssen aber, wie Jeder Prioritäten setzen. Und diese liegen für gewöhnlich bei Anschaffungen für die Kinder, Fahrräder, Klassenfahrten, Klamotten, Lieblingsessen; ihr kennt das. Wenn dann Situation kommen, in der plötzlich etwas im Haus kaputt geht, können wir dies nicht sofort ersetzen.
Umso mehr freue ich mich, dass es mit dem Herzenswunsch der Einhornbändigerin dieses Jahr geklappt hat. 31131626_1663337470427610_7688425784112840704_nEine XXL Limo, Frühstück im Fernsehturm und Lotta und Charly.
Ich bin kein Fan davon Tiere als Geburtstagsgeschenk zu nutzen, eigentlich so gar nicht. Eigentlich. Dieses Jahr sieht es etwas anders aus, warum erzähle ich Euch gleich. Die große Heldentochter hat zwei griechische Landschildkröten samt Zubehör bekommen. Seit geraumer Zeit beschäftigt sie sich mit diesen Tieren und ist inzwischen fast fitter als ich. Ich denke, sie haben es gut bei uns.31172214_1663336767094347_2670719585023426560_n
Der kleine Batman ist stolzer Besitzer eines Aquariums samt Garnelen. Man könnte nun meinen dass wir ziemlich naiv sind, uns zusätzliche Arbeit ins Haus zu holen. Mag sein…aber…31195611_1663336933760997_7070011494909345792_n
Wir befinden uns aktuell in einer Situation, in der vor allem mir bewusst wird dass sich in unserer Zukunft so einiges ändern wird. Irgendwann wird es soweit sein und wir werden unseren Heldenpapa gehen lassen müssen. Neben den emotionalen Chaos, welches da auf die Heldenkinder und mich zukommen mag, gesellen sich extentielle Probleme. Mir ist es allein mit meinem Gehalt nicht möglich dieses Haus, in dem wir zur Miete wohnen zu halten. Wir werden umziehen müssen, der Mietspiegel in unserer Gegend ist so enorm gestiegen, dass es mir nicht möglich sein wird hier zu bleiben. Selbst kleine Wohnungen sind unmöglich. Vermutlich wird es eine 2,5 Raumwohnung in einer Hochhaussiedlung. Die Wohnung wird okay sein, aber damit verlieren unsere Kinder dann nicht nur ihren Heldenpapa,sondern auch das soziale Umfeld, ihre Freunde. Ein Schulwechsel steht an. Alles bricht weg. Und dann wären da noch unsere Hunde, die ich vermutlich ebenfalls nicht halten kann. Für den kleinen Heldensohn ist die Bulldogge wie ein Fenster zur Welt.IMG_20160918_184413 Die Mischlingsdame, beschützt die Einhornbändigerin und hat schon bei diversen epileptischen Anfällen der Heldentochter angeschlagen.29664268_1635922803169077_1896104218_n
Alles wird wegbrechen und ich versuche händeringend etwas zu finden, dass nicht wegbricht. Etwas was bleibt, was mitkommt egal wohin die Reise geht. Etwas, dass die starken Heldenkinder liebgewonnen haben und nicht hergeben müssen. Und genau das werden Lotta, Charly und die Garnelen sein. Der kleine Batman sagt jedem Tier in seinem Aquarium Gute Nacht, die Heldentochter den Schildkröten ebenso. Und darum; ja wir holen uns mehr Arbeit ins Haus, weil ich glaube dass es langfristig etwas sein kann, was Halt geben kann. Unsere Zukunft lässt mich viele Nächte nicht schlafen, aber zumindest das hat geklappt.
Die komplette Ausrüstung wurde dank e++y Kleinanzeigen möglich. Das Aquarium war ein Schnapper auf A++++n. Ich habe diesen Monat gekuckt, wie es nur irgendwie möglich ist, Geld zurück zuhalten um diese Dinge möglich zu machen. Danke Gott, es hat geklappt.Und ganz nebenbei hat es fast ein wenig etwas von Urlaub. Wenn wir schon nicht in den Urlaub können, dann muss der Urlaub eben zu uns.31206358_1663336900427667_2173695197752328192_n
Vielen Dank an meine Fahrer, ohne Euch hätte ich das ganze Zubehörzeugs niemals zu uns ins Haus bekommen!
Auch Erinnerungen bleiben. Der Held verändert sich optisch, dass geht auch an den Heldenkindern nicht vorbei. Erinnern sollen sie sich aber nicht an eine komische Hautfarbe vom Papa, auch nicht daran dass er häufig müde ist und viele Dinge nicht machen kann. Sie sollen sich an schöne Dinge erinnern, an Abenteuer, an Aufregung , an ganz viel Lebensfreude.P1030472
Ich will gar nicht jammern, uns geht es im Vergleich zu Anderen Familien recht gut. Dennoch müssen auch wir zählen und rechnen.
Den Rest des Samstag hat unser Held dann aber verschlafen, es war wohl doch etwas viel. Am Samstagnachmittag, während der Held seinen verdienten Mittagsschlaf gemacht, haben wir noch besuch von guten Freunden bekommen und mit ihnen zusammen den Kuchen angeschnitten.31179905_1663337087094315_8212918278243221504_n

. Es wurde im Kinderzimmer, auf dem Hochbett getobt. Und es kam wie es kommen musste. Der kleine Batman stürzte hinunter und gleichte darauf einem Einhorn. Die Beule war riesig. Ich war nur froh, dass nichts aufgeplatzt ist. Im Verlauf wurde ihm leicht übel. Aber dann spielte er wieder normal weiter und übergeben musste er sich auch nicht. In meinem Kopf ratterte schon der logistische Vorgang, was passiert wenn ich mit dem Heldensohn in die Klinik muss und wir auch noch dortbleiben müssen. Wohin mit der Einhornbändigerin.
Zum Glück ist dieser Worst Case nicht eingetreten, am Sonntag erzählte er noch Jedem von seiner Beule und schweren Verletzung, mehr war aber zum Glück nicht mehr.31287729_1663337443760946_2329077837392248832_n
Die Einhornbändigerin ist seit gestern erkältet. Heute ist sie mit roter, verstopfter Nase und etwas Husten stolz in die Schule gegangen. Schließlich ist sie jetzt 10 und hat jede Menge Oreomuffins für ihre Klasse dabei. Unser Held hat die Empfehlung bekommen nun mit Mundschutz zu Hause zu sein, damit er sich nicht ansteckt. Das aber möchte er nicht und versucht sich so fern es geht von der Heldentochter zu halten.
Am Donnerstag ist der nächste Termin beim Chefarzt in der klinik. Wir hoffen, dass die Leichtketten weiter gesunken sind und es nicht nur eine Schwankung gewesen ist. Davon ist auch abhängig wie es nun weiter geht.
Aber zunächst einmal verspüre ich tiefe Dankbarkeit für den Geburtstag der Einhornbändigerin. Sie war sprachlos, lachte viel und hat oft gesungen. Diese Tage sind selten geworden. Beide Kinder waren einfach nur Kinder, großartige Kinder. Sie feierten, öffneten ganz aufgeregt die vielen Karten und Briefe (Ihr seid ja irre… habt vielen Dank, der ganze Esstisch war voll, alle Kisten die ihr da seht waren voller Karten!!!), packten Geschenke aus. 31154328_1663336737094350_12368681178759168_nDer Tag war etwas Besonders, nicht nur wegen der xxl Limo, sondern weil er unvergessen bleibt. Die Stimmung war leicht und hätte kaum besser sein können.
Ich danke Allen, die uns geholfen haben diesen Tag so unvergessen zu machen!