und jährlich grüßt das Murmeltier

Mittlerweile haben wir Juni. In wenigen jährt sich das Dasein von Kunibert das 6. Mal. Die Krabbe hat quasi Geburtstag. Gleichzeitig ist die Welt in großer Aufregung, die Fußballweltmeisterschaft startet am Donnerstag, Deutschland spielt wann das erste Mal? Am Sonntag oder?

2012 lief zum Zeitpunkt des Einzugs von Kunibert die Europameisterschaft. Unser Held freut sich immer sehr darauf, Public Viewing ist im Normalfall obligatorisch. Aber 2012 war bereits klar, dass das so nicht funktionieren wird, unser Held hatte bereits starke Rückenschmerzen und konnte sich kaum bewegen. vor genau 6 Jahren um diese Zeit war allerdings noch unklar warum. Ein Verdacht auf Bandscheibenvorfall stand im Raum.

Wie wir aber inzwischen wissen, war ein MRT bereits ausgewertet, viele Metastasen waren sichtbar. Aber anstatt mit Simon zu reden, sollte er einen Termin zur Zyntegraphie machen. Es sollte der „Hauptherd“ gesucht werden. Uns aber wurde gesagt, immer noch Verdacht auf Bandscheibe, die Untersuchung soll bei der Abklärung helfen. Wie auch immer…

Unser Held und manchmal auch ich sahen die Spiele zu Hause an. Am 17.6.2012 sollte Deutschland gegen Dänemark spielen. Die Einhornbändigerin war an diesem Wochenende bei Papa 1 und wir wollten es uns zu Hause gemütlich machen; mit Chips, Tröten und allerlei Drum herum. 35151680_1711246992303324_7685741970718720000_n

Am Abend des 16.6.2012, ich lag mit vorzeitigen Wehen auf dem Sofa und versuchte mir einzureden, dass die Ärztin meinte, dass ich mich ausruhen soll. Unser Held klagte ebenfalls über Schmerzen, die irgendwann so stark wurden dass nix mehr ging und ich einen Rettungswagen rufen musste. Den Rest der Geschichte kennt ihr ja bereits…

Er schrieb mir nachts eine Nachricht, dass er auf der „Krebsstation“ liegt, vermutlich woanders kein Platz mehr gewesen ist.

am 17.6.2012 hat uns der Oberarzt der Station bereits seinen Verdacht erläutert. Blutkrebs.

Das Spiel gegen Dänemark haben wir trotzdem gesehen, ich zu Hause; unser Held in der Klinik. Ich mag Fußball nicht sonderlich und werde diesen Hype nie verstehen. Aber dieses Spiel habe ich mir angesehen, die ganze Zeit. Irgendwie hatte ich dadurch das Gefühl bei Simon sein zu können. Meine Gedanken kreisten, warum liegt er auf der onkologischen Station, ich bin schwanger…da passt was nicht zusammen. Dann redete ich mir ein dass viele Krebsarten heilbar sind, egal was es ist, wir schaffen das.  Nach der Halbzeit stand es bei 1:1 glaub ich. Der Held und ich telefonierten kurz, lang war das gar nicht möglich, da die Schmerzmittel dafür sorgten, dass er kaum ansprechbar gewesen ist. Ich empfand das alles als ungerecht. Jetzt sehe ich mir tatsächlich ein ganzes Fußballspiel an und wofür? Ich hatte Angst, obwohl ich nicht genau sagen konnte warum.P1100923

Am Ende hat Deutschland 2:1 gewonnen. ich jubelte nicht. Ich hab das letzte Stück der Ritter Sport Schoki gegessen um dann gleich die nächste aufzumachen. Ich sah mir das alte Babybettchen der Einhornbändigerin an, welches wir schon für den Babybruder rausgeholt hatten. Nur so, zur Sicherheit. Denn sowohl der Held als auch ich sind sehr sicherheitsverliebte Menschen und sind gern vorbereitet. Dann bin ich in die Küche gegangen und hab das ganze Zeug, welches sich der Held gekauft hatte, aus dem Kühlschrank geholt. Ich konnte das Zeug nicht sehen, Nachos und die Dips dazu, irgendwelche fleischigen Sachen und Eis. Ich habs weggeworfen.

Am 18.6.2012 folgte das große Arztgespräch. Multiples Myelom,nicht heilbar, prognostizierte Lebenserwartung etwa 5 Jahre, sofortiger Chemotherapiestart. Wir wussten von Kunibert und auch davon dass diese Krabbe dafür gesorgt hatte, dass unser Held diverse Rippenbrüche, Knochenfraß an der Wirbelsäule, am Becken und gebrochene Wirbel der Wirbelsäule hat. Ein Wirbel ist im Krankenhaus gebrochen, wir sind den Flur langsam hinab gelaufen, dann hörte ich es knacken und sah unseren Helden sich krümmend auf dem Boden liegen. Dieses Knacken werde ich nie vergessen…

Um weitere angebrochene Wirbel zu stabilisieren hat unser Held während einer OP Knochenzement implantiert bekommen und durfte fortan ein Bostenkorsett tragen. Das Ding sieht aus wie ein Riesiger Oberkörperpanzer aus Hartplastik und Metall.

Ab dem 20.6 stand unser Held für mehrere Tage unter so starken Medikamenten, dass er nicht ansprechbar gewesen ist. Am 21.6 wusste er nicht wer ich bin, freute sich aber über die Anwesenheit der netten „Krankenschwester“.IMG1130

Ich habe seit dem noch weniger Lust auf eine EM oder WM. Irgendwie liegt da kein gutes Omen drüber. Ich bin immer froh über die Jahre, wo nichts ist. Dieses Mal ist es nun so, dass es möglicherweise die letzte Weltmeisterschaft sein wird, die unser Held miterleben darf. Für ein Originales Trikot habe ich bereits gesorgt, denn Public viewing wird auch dieses Jahr eher schwierig. Vielleicht laden wir mal Freunde ein und besorgen uns eine Leih-Leinwand und Beamer. Mal sehen. Als wir letztes Jahr geheiratet haben, habe ich ihm versprochen mir die nächste WM mit ihm anzusehen. Aber wie gesagt, der bittere Beigeschmack lässt sich nicht leugnen.

Das Spiel am 22.6.2012; Deutschland gegen Griechenland hat unser Held verschlafen. Ich habe es Abends, zu Hause gesehen. Damit ich dem Helden danach davon erzählen kann. Neben mir lagen Schokobons und Ritter Sport. Damit ging es. Und auch hier hatte ich das Gefühl dadurch dem Helden etwas näher zu sein.

Der 17.6.2012 veränderte unser Leben schlagartig. Und irgendwie verbinde ich Fußball damit. Von einem Moment auf den Anderen wurde aus diesem SimonIMG999

ein anderer.

Unserem Helden geht es im Moment nicht gut, dank erhöhten Kortison aber besser als vor einer Woche. Er läuft, er spricht und kann sich an die Namen der Kinder und auch an meinen erinnern. Gerade macht er einen kleinen Spaziergang. Und trotzdem.

Wir werden die WM ansehen und wieder werden wir merken, dass Kunibert da ist. Als wir geheiratet haben, haben wir es uns versprochen. Kunibert lässt an vielen Tagen kaum Platz für eine Ehe oder eine Familie. Dieses Tier ist manchmal so einnehmend, dass es kaum einen Millimeter Luft für anderes gibt. Es ist nicht immer so aber es kommt vor. Wir leben uns, sehr aber es gibt Tage da müssen wir uns daran erinnern. Hört sich wenig einfühlsam an, ich weiß.IMG-20170427-WA0017

Diese WM lässt mich erschaudern.Weil uns eine EM den Kunibert mitgebracht hat. Am Sonntag spielt Deutschland das erste Mal. Unser Held sagt, wie eigentlich immer, dass Deutschland nicht weit kommen wird. Wir werden sehen. Insgemeim hoffe ich, dass ich während eines Spiels einfach einschlafe und nicht zwanghaft versuche alles mitzubekommen. Die Tatsache, dass dies womöglich die letzte WM zusammen mit unserem Helden ist, macht es nicht besser. Vermutlich werde ich mir alle Spiele ansehen und versuchen jeden Torjubel aufzusaugen und abzuspeichern.

Es fühlt sich nicht richtig an.

#cancerisanasshole

4 Gedanken zu „und jährlich grüßt das Murmeltier

  1. Liebe Ines und lieber Siimon….wenn ihr zu Freunden gehen wollt oder mal ausgehen, um Fussball zu dchauen, bleibe ich gern bei den Kindern oder ich hole sie zu mir in den Garten. Oder falls du mal raus möchtest um mal Luft zu holen, zögere nicht, dich zu melden. Auch kann ich mal mit euch Baden fahren oder z. B. nach Germendorf. Melde dich einfach.
    Habt ihr schon den/ die Paliarivarzt/ -ärztin kennen gelernt?
    Gern unterstütze ich euch im Alltag, wenn ihr das zulasst. 0152 56324109.
    Herzliche Grüsse, Bine

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Inés .. lieber Simon … wenn Worte fehlen vor lauter Trauer und Verzweiflung die ich in mir spüre ist es besser zu schweigen . Lese täglich bei euch auf der Seite liebe Inés . Ich bin sehr traurig und nachdenklich . In Gedanken bin ich IMMER bei euch . Ich umarme euch zwei so STARKE Personen . Suzan

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s