Brenn Kunibert, brenn; unser Wochenende

Unsere letzten Tage waren recht voll. Der kleine Batman und Ich sind nach wie vor allein zu Hause, die Einhornbändigerin verweilt noch bei der Oma in Bayern. Am Samstag haben wir in den Keller ausgemistet, und wir haben einen riesigen Keller. Verpackungsmüll, alte Klamotten, noch ältere Unterlagen und Spielzeug, zich Küchensachen, alles musste weichen. 37680748_1773852859376070_5561678573225377792_n

An die Herzstücke des Helden bin ich nicht dran gegangen, auch wenn ich sie vermutlich nie anfassen werde. Der Schrank mit den Motorradsachen und unseren Helmen blieb verschlossen, Sämtliche STar Wars Dinge und tausende von Büchern bleiben selbstverständlich auch. Den Keller zu entrümpeln hatten Simon und ich uns schon länger vorgenommen. Aber in den letzten vielen Monaten fehlte die Kraft dazu, darum also jetzt.

Zum Glück hatte ich tatkräftige Unterstützung, so dass es wir es tatsächlich geschafft haben fast alles weg zubekommen. Drei Wagenladungen und 8 Stunden später hatten wir es gerockt. 37692600_1773853136042709_6897346740093976576_n

Zur Belohnung gab es dann ein Rieseneis mit Extrastreuseln.

 

Am Sonntag sind der kleine Batman und ich plus einer Freundin samt Tochter in einen Indoorspielplatz gefahren. Das trotz guten Wetters, aber dann sind diese Indoorsachen immer so wunderbar leer. Der kleine Batman hatte keinen guten Tag und fand alles irgendwie doof. Es gibt diese Tage, heute scheint auch einer zu sein. Als wir aber dort angekommen sind, stieg die Stimmung. Das Bällebad und das Airhockey richteten das Problem.

 

Am Sonntagabend habe ich mich in den Garten gesetzt, in einen der zwei Schaukelstühle. Ich wusste dass ich morgen meinen ersten Geburtstag seit knapp 10 Jahren ohne unseren Helden feiern werde. Das war nicht gut, das war nicht richtig, das konnte einfach nicht richtig sein. Es fühlte sich so leer an. Ich sah in den Himmel. Auch wenn ich weiß, dass es Simon nun besser geht und er nicht mehr leiden muss, wir müssen uns erst an diese neue Situation gewöhnen, bzw. zu nächst einmal realisieren.

Später hörte ich Vollbeat „forevvigt“, das ist der Song, zu dem wir vor einem Jahr im Standesamt geheiratet haben.IMG-20170620-WA0039

Am Montag wachte ich auf und es fühlte sich ganz okay an. Simon hing sonst immer eine Girlande auf, mit einer 25 drauf. Ich werde generell nicht älter als 25, und das seit neun Jahren. Dieses Jahr aber hing keine Girlande im Wohnzimmer und es stand auch keine Krone auf dem Tisch. Als ich den Batman geweckt hatte und ihn für die Kita fertig gemacht habe, sind wir losgegangen. Draußen an der Tür hing dann aber eine Girlande an der Tür.

 

Nachdem ich die Kita wieder verlassen habe bin ich zusammen mit einer Freundin einen Kaffee trinken gefahren, ganz nett war es da; mit Blick auf den See. Kuchen hab ich auch bekommen.37741182_1773969576031065_3584675135119949824_n.jpg

Danach war ich Zuhause, allein und hätte mich am liebsten in einem Loch vergraben. Ich habe alle Telefonanrufe und Klingelversuche ignoriert. Ich habe Musik mit Kopfhörern gehört, teilweise laut mitgesungen, teilweise nicht.

Um 14 Uhr wurde die Musik auf meinen Ohren besonders laut. Simon sollte um diese Zeit verbrannt werden, bzw. das was Kunibert von ihm übrig gelassen hat. Vor Allem aber wird Krabbe Kunibert brennen, der Grund dafür dass die letzten Jahre so gewesen sind. Der Grund für die viel zu vielen Klinikaufenthalte und der Grund dafür warum ich auf unseren Mutter Kind Kur Antrag Alleinerziehend und verwitwet ankreuzen musste. Der Grund warum der kleine Batman schon bald seinen Geburtstag ohne Papa feiern wird und die Einhornbändigerin Simon ihr bestes Zeugnis nicht mehr zeigen konnte.

Um 18 Uhr stand D. vor der Tür, mit einer Flasche Orangensaft für Erwachsene. Zusammen mit dem kleinem Batman versuchten  wir das Feuer in der Feuerschale zu entfachen. Das war recht hindernissreich und dadurch tatsächlich recht lustig. Der kleine Batman hüpfte ganz aufgeregt um diese Feuerschale, mit einem stock in der Hand und einem überdimensional großen Marshmallow.

Das Wunder geschah, das Feuer brannte. Zwei Nachbarn plus eine Freundin und später noch eine weitere kamen hinzu. Der Batman „grillte“ Würstchen, Brötchen und Marshmallows. 37757588_1773970466030976_7329437458142068736_n

Alle brachten etwas Kunibertartiges mit. Der kleine Batman zog sich noch schnell das richtige Outfit an um gleich im Anschluß Kunibert zu verbrennen. Das Feuer brannte Lichterloh, die Flammen umzingelten dieses Krabbentier und verwandelten es in Staub. Nichts von diesem Monster sollte übrig bleiben. Gar nichts. Das Feuer wurde riesig und wirbelte in alle Richtungen. Auf Nimmer wiedersehen Kunibert, Du Drecksding.37762235_1773970052697684_6135117240510447616_n

Ich habe vor der Feuerschale gesessen und wurde wehmütig. Ich dachte an die letzten 6 Jahre, fragte mich ob ich alles richtig gemacht hatte und dachte kurz, dass diese Jahre verschenkt gewesen sind.37705092_1773851206042902_4079272307523059712_n Auf der anderen Seite war gerade das letzte Jahr, unser Jahr. Wir konnten heiraten, waren im Urlaub und sogar im Disneyland. Wir  haben Geocashing für uns entdeckt und feierten unser Leben. Keines der Jahre, seit dem ich geboren wurde war so lebenswert und grandios wie das letzte. Ich bin froh und unendlich dankbar, dass wir das so erleben durften. Unser Held konnte noch so viel erleben, unsere Kinder konnten Erinnerungen sammeln, die Ihnen dank vieler Fotos keiner mehr nehmen kann. 37833258_1773970116031011_8014983095499358208_n

Kunibert hat gebrannt, hell und grell. Nichts von diesen Zellen ist übrig geblieben. Niemals mehr soll dieses Krabbentier in unser Haus einziehen.37827010_1773969839364372_7524437370041532416_n

Wir vermissen unseren Helden, sehr. Ich kann mir auch überhaupt nicht vorstellen, dass es jemals wieder anders wird. Ich weiß nicht, wann und ob mein Hirn wieder funktionieren wird. Manchmal glaube ich, dass Simon es mitgenommen hat und mir stattdessen seins dagelassen hat.37736682_1773970186031004_3923224961564540928_n

Später am Abend kamen noch der Heldenbruder samt Familie dazu. die Kinder standen erneut um das Feuer und freuten sich. Simon hätte diesen Abend vermutlich wieder mit dem Wort „Freakshow“ kommentiert, denn irgendwie war es auch eine.37734065_1773969459364410_3048127599797600256_n

Und trotzdem war es schön, auf eine sehr merkwürdige Art und Weise, aber es war schön. Danke ihr Lieben für diesen Tag und besonders Abend. Der kleine Batman ist um kurz vor 24 Uhr müde ins Bett gefallen und hat tief geschlafen.

Heute darf er zu Hause bleiben. Später schicken wir noch einen Ballon in den Himmel, denn heute ist unser 13. kleiner Hochzeitstag, 13 Monate Wir. Wir wollten die 25 schaffen, also schaffen wir die auch. Du dass wir nun an unterschiedlichen Orten „feiern“ werden.

Ich Denk an Dich mein Held, Rock den Himmel.

#luftballonsfürsimonHoneymoonPictures_Ines&Simon-318

 

4 Gedanken zu „Brenn Kunibert, brenn; unser Wochenende

  1. Verschenkte Jahre? Nein! Ihr habt das Leben in einer Intensität genossen, die nur wenigen zuteil wird. Geliebt, gekämpft, verloren, gewonnen. Du bist barfuß durch die Hölle gegangen und hast immer noch ein wundes Herz. Aber das ist DEIN LEBEN. Es ist wie bei Forest Gump: Es ist und bleibt eine Pralinenschachtel, und man weiß nie, was man bekommt. Mir hat das Leben auch ein paar Marzipan-Exemplare beschert (und ich HASSE Marzipan), aber so ist es nun mal. Eure Feuer-Aktion finde ich genial. Alles Gute!!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Alles Liebe nachträglich Liebe Ines 🎁….du bist so toll und rockst hier unten alles🤘sei stolz auf dich🎀
    #fuckkunibert ♨️….dem habt ihr es so richtig gezeigt💪
    #luftballonsfürsimon🎈🎈🎈🎈

    Gefällt mir

  3. Diese ganzen ersten male … Jeder Geburtstag, Feiertag, Urlaub .. machen den Verlust wieder besonders deutlich und man hat vorher schon Angst vor jedem neuen ersten mal. Aber in der Realität war es dann immer durchaus schöner und tröstender als befürchtet. Es ergaben sich immer Situationen, in denen man mit Freunden und/oder Verwandte ganz intensive Momente verleben konnte in denen gelacht und natürlich auch geweint wurde. Es ist nun, wie es ist. Man kann sich gegen die neue Situation nicht wehren und Du wirst merken, wann welche Entscheidung getroffen werden muss. Ich wünsche Dir viel Kraft dabei.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s