Echtzeit

Wir befinden uns immer noch in einer Art Kapsel. Irgendwie ist alles etwas anders. Die Heldenkinder und ich bauen, räumen um, und machten einige Ausflüge. Die Erde drehte sich weiter, um uns herum schien der der Alltag wieder einzukehren und besonders ich konnte nicht verstehen, wie das funktionieren konnte.

Simon siegte am 2. Sommerferientag über Kunibert. Mir grauste es vor dem Tag, an dem so etwas wie „das echte Leben“ wiederkehrte. Gestern war es soweit. Für unsere Einhornbändigerin startete die 4. Klasse, dies war zeitgleich mit einem Klassenwechsel verbunden. Von einer JÜL (Jahrgangs- Übergreifendes- Lernen, 1. – 3. Klasse zusammen) wechselte das große Mädchen nun schon in die 4. Klasse, dementsprechend groß war die Aufregung.

Der kleine Batman startete am Montag in sein letztes Kitajahr, somit ist er nun ein stolzes Vorschulkind. Montag war nicht nur der Start zurück in die Schule/Kita. Es war auch ein Start in ein anderes Leben in Echtzeit. Es war ein Tag, der wie eine Art Neubeginn gewesen war. 39775372_1140854549396065_4554239172986011648_n

Damit dieser Tag etwas besonderes, greifbares für unsere Heldenkinder hatte, gab es am Morgen kleine Mini- Schultüten. Immerhin war dieser Montag anders als alle bisherigen. Am Abend zuvor bereitete ich die Frühstücks- und Vesperdosen für die Kinder vor. Simon und ich machten das sonst immer zusammen, stolperten immer über die Füße des Anderen, weil unsere Küche einfach viel zu klein ist. Wir ärgerten uns dann oft über die Tollpatschigkeit und fragten uns, wann sich einer von Uns das Bein brechen wird. Jetzt mache ich es allein, steche Gurkenblumen und Karottenherzen aus. Unsere Küche erscheint mir mit einem Mal riesig und ich vermisse es zu stolpern. Dieser plötzliche Platz ist beengend, auch wenn das ein Widerspruch in sich ist.39753247_348555162351455_751442070744334336_n

Am Nachmittag waren beide Heldenkinder sehr glücklich über den Verlauf des Tages. Emma meinte, dass es der weltbeste Schultag gewesen war, Leo wirkte auch recht zufrieden. Wie es sich gehört waren wir an diesem  Nachmittag noch ein Eis essen, mit Streuselwaffel versteht sich. Heute sind beide Minihelden wieder gutgelaunt gestartet.39742760_174034223408580_8104136471851565056_n

Ich hatte heute einige Termine, Simons Sterbeurkunde ist endlich da, so dass mir in einigen Dingen nicht mehr die Hände gebunden sind; Verträge kündigen, Bankkonto lösen etc. Da kommt noch einiges auf uns zu. Aber der Anfang ist gemacht, das ist doch schonmal was. Naja das Bankkonto zu lösen ging noch nicht, da fehlen noch Dinge. Immerhin konnte ich endlich die Daueraufträge sperren und darf jetzt auf die dazugehörigen Mahnungen von diversen Anbietern warten, von denen ich keine Unterlagen gefunden hatte. Die Sachbearbeiterin wollte auch den Heldenausweis sehen, drehte ihn dann aber schnell um weil sie es nicht aushalten konnte das Foto zu sehen. Es gruselte sie, obwohl sie Simon doch gar nicht kannte. Bei meiner Therapeutin war ich heute auch. Ich erzählte ihr, dass ich im Moment häufiger  Mal schwierige Tage hätte, besonders dann wenn nix zu tun ist. Sie rechnete genau damit, nach der Beisetzung ist das wohl typisch. Sie hält mich nach wie vor für Arbeitsunfähig. Wann ich wieder zu einem normalen Menschen werde, wobei normal ja relativ ist…., konnte sie mir nicht sagen.39931642_1791616824291235_729126344092286976_n

Am Wochenende wollen wir zum Heldenbaum fahren und Simon zwei Steine vorbeibringen, die wir gefunden haben. Die Kinder meinten, dass sie fast wie Edelsteine aussehen würden. Perfekt also. Wie der Papa.

Der kleine Batman plant inzwischen seinen Geburtstag, die Liste der Wünsche ist lang, die Liste der Ideen für seine Party ist noch länger. Unser Heldensohn fragte mich, ob wir Papa auch eine Einladung in den Himmel schicken können, dann wüsste Simon wann er sich einen Platz zwischen Wolken suchen muss, um uns beim feiern zuzusehen. Heute vor 6 Jahren, Simon war in der Klinik und wusste dass er im Herbst seine erste Hochdosischemo bekommen sollte. 39746441_1070415979788459_1788803301249122304_nIch kann mich noch genau daran erinnern, wie sehr er sich auf den Heldensohn gefreut hatte und hoffte bei der Geburt Dabeisein zu können. Er schaffte es. Ich bin mir sicher dass es auch dieses Jahr schaffen wird dabei zu sein, dort oben, zwischen den Wolken. Bis dahin werde ich versuchen herauszufinden wie man Batmankuchen backt. Also einen der nach Schoko schmeckt, mit einem gelben Batmanlogo drin. Der Miniheld hat da seine ganz eigenen Vorstellungen. So soll das aber auch.38507173_431381390683605_8114062360315953152_n

Die Einhornbändigerin darf ihren Geburtstag auch noch mit ihren Freunden nachfeiern. Aufgrund von Kunibert war es im April und den Folgemonaten kaum möglich. Besser spät als nie. Sie plant auch schon ganz eifrig.

Ein Stück echtes Leben hat uns wieder. Den Montag haben wir gerockt und irgendwie hat es etwas befreiendes.

Lieber Held, unser Haus steht noch und Du wirst es kaum glauben, die gezogene Wand im Keller auch. Bald werden wir sie streichen. Unsere Kinder sind gut zurück in der Schule und Kita angekommen, Emma schwärmt von der neuen Lehrerin. Wir waren doch so gespannt wie unsere Tochter die 4. Klasse meistern wird, erinnerst Du Dich? Ich halte Dich auf dem Laufenden. Der kleine Batman findet es total unfair, dass er noch nicht in die Schule darf weil wir dafür gesorgt haben, dass er erst nächstes Jahr gehen kann. Aber ich denke, dass es nächstes Jahr um so schöner für ihn wird. Bald hat unser Sohn Geburtstag, der erste Geburtstag des kleinen Batman ohne Dich. Der zweite Geburtstag in diesem Haus ohne Dich.  Meiner war der erste. Der Tag der Kunibertverbrennung. Die Wünsche sind wie immer; durchwachsen. Wenn Du also eine Idee hast, für was ich mich entscheiden soll, lass es mich wissen. mein lieber Held.

Gestern sind wir gut im echten Leben angekommen. Unsere Kinder erobern sich ihren Alltag zurück. An mir bemerke ich, dass ich seit Deiner Beisetzung verstanden habe, was da eigentlich passiert ist. Ich bekomm das hin, im Moment arbeite ich noch daran. Versprochen. Unsere Kinder scheinen einen besseren Umgang mit Deinem Sieg über Kunibert gefunden zu haben als ich. Vielleicht sollte ich mir dass einfach mal bei Ihnen abgucken, was meinst Du? Unsere zwei sind wahre Helden. Sieh sie Dir nur an…38521658_651010161936633_8964045162812538880_n

Liebster Simon, am Wochenende kommen wir Dich besuchen und bringen einen Picknickkorb mit. Hoffentlich regnet es nicht. Falls doch, machen wir unser Picknick zu Hause und besuchen Dich, wenn die Sonne wieder scheint. Rock den Himmel mein Held, wir sehen uns. Ich lieb Dich so.32337240_1684062815021742_2613277910722674688_n

5 Gedanken zu „Echtzeit

  1. Wieder mal ein berührender Bericht , der zu Tränen rührt. Es stimmt für alle ist der Alltag da und die Erde drejt sich weiter , aber für dich nicht, da was ganz besonderes fehlt – der Held . Die Heldenkinder sind so toll und ihr beide könnt stolz auf sie sein . Vielleicht könnte man den kleinen Batman eine Karte zum Geburtstag von im Namen von seinem Papa schicken ? Ich bewundere eure und ganz besonders deine Stärke wie ihr das alles meistert. Der Schmerz wird nie vergehen- nur anders und ich hoffe das für dich es irgendwann besser wird .

  2. Liebe Ines,
    die Zeit bis zur Abschiedsfeier ist irgendwie wie in Trance. Man hat an viele Dinge zu denken und muss organisieren… man hat einen Tag X auf den man hin arbeitet. Danach muss man aufpassen, nicht in ein Loch zu fallen. Ich empfand es fast als ungerecht, dass alle wie selbstverständlich weitergelebt haben. Als wäre nie etwas passiert. Dabei ist doch für mich die Welt stehen geblieben. An vieles kann ich mich nicht mehr erinnern, weil alles auf Autopilot lief. Diese Zeit jetzt ist unglaublich schwer für euch. Aber du wirst es schaffen, ihr werdet es schaffen. Und als Familie noch enger zusammen wachsen, wenn es denn überhaupt möglich ist. Nimm dir die Zeit zu trauern und verdränge sie nicht. Auch wenn du es dir im Moment nicht vorstellen kannst. Irgendwann, in ganz kleinen Schritten wirst du mit dem Schmerz leben können. Du bist eine so tolle Mutter. Ja, man kann sich sehr viel von trauernden Kindern „abgucken“. Sie lassen sich ablenken und ganz schnell in eine andere Welt entführen. Sie haben einen sehr natürlichen Umgang mit dem Tod und sie sind unglaublich direkt und viel stärker als man glauben mag. Das alles sind sie u.a. weil du ihnen Kraft gibst. Aber wer immer nur gibt ist irgendwann leer. Deshalb vergiss dich selbst nicht, nimm dir mal für einen Vormittag eine Auszeit, geh mit einer Freundin frühstücken oder geh eine lange Runde mit den Hunden. Vielleicht hilft es dir auch, euern Helden allein zu besuchen… alles wonach dir ist!
    Fühl dich umarmt!
    Alles Liebe,
    Sandra

  3. Hallo,

    Schau doch mal bei Pia von ‚bis einer heult‘ vorbei, Die hat für ihren großen Sohn schon mal einen Batman Geburtstag gemacht. Vielleicht wäre der Kuchen was für dich 😉

    Lg

  4. So einen Kuchen hier kann man evtl auch mit Batmanlogo machen: https://www.oetker.de/rezepte/r/kuchen-mit-herz.html Falls ihr noch keinen Ausstecher habt, https://www.amazon.de/Ören-Keksausstecher-Einhorn-Ausstechformen-Edelstahl/dp/B06WWJSM8F/ref=mp_s_a_1_4?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1534963782&sr=8-4&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=ausstecher+batman+einhorn&dpPl=1&dpID=31XVcyMJRPL&ref=plSrch das schaut auch nach nem guten Set aus (wobei ich jetzt nicht nach der Groeße geschaut hab, ob das Logo dann in die Kastenform passt…). Man ist ne Weile beschaeftigt, aber es funktioniert und waere mit Schoko und gelbem Logo machbar… liebe Grueße

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.