Lieber Simon…

Heute ist es Herbst. Heute ist einer der Tage, an denen ich sonst immer gesagt hatte, dass ich traurig bin, weil der Sommer nun vorbei ist. Ich sagte auch, dass es bald wieder kalt werden wird und ich ständig frieren muss. Du weißt doch, ich bin einen entsetzliche Frostbeule. Du hast mich dann meist in den Arm genommen und gesagt, dass der Herbst gar nicht so schlimm und düster ist, es wird nur kuschliger.

Naja, jetzt ist er erstmal düster. Der kleine Batman ist heute mit seinem Regenschirm aus dem Haus gegangen und hat mich gefragt „Warum lässt der Papa es denn regnen?“ Ja, warum eigentlich? Ich meinte zu unserem Sohn, dass Du den Pflanzen damit etwas zu trinken gibst. Leo war zufrieden. Der Regenschirm ist mehrfach weggeflogen, weil der Wind recht stark gewesen ist. 40353182_302709720538607_1208191042147319808_nIm übrigen ist unser „Mister Langhaar“ wahnsinnig gewachsen. Neue Jacken mussten her und gestern stellte ich fest, dass all seine Sneaker, also die Schuhe für jetzt zu klein geworden sind. Winterschuhe in der richtigen Größe hat er sich bereits ausgesucht, jetzt muss ich trotzdem noch schnell ein Paar Sneaker besorgen. Verdammt. Lieber Held, grins nicht so, ich weiß auch, dass auch die kleinsten Minifüße irgendwann einmal wachsen werden.

Das Geburtstagsshirt ist fertig genäht, jetzt muss nur noch ein Plottmotiv darauf. Das nähen klappt tatsächlich noch. Du wirst es nicht glauben, mir ist kein Einziges Mal die Nadel abgebrochen; meine größte Feindin, die Streifenversäuberung am Hals klappte auch ganz gut. Ich bin nicht fluchend durch die Wohnng gesprungen. Allerdings fehlte mir Dein „Joar geht“

 

Jetzt ist das Kleid der Einhornbändigerin dran. Zum Glück ist mein Stofflager noch etwas gefüllt. Sie hat sich diesen Pferde Hippiestoff ausgesucht. Weißt Du noch, dieser bunte, den den Du so „speziell“ gefunden hast.40355717_1865636373732972_4464861809794351104_n

Die Heldenkinder und ich versuchen gerade für etwas mehr Ordnung im Chaos zu sorgen. Wir haben eine Art Haushaltsplan gebastelt, nur gut dass Du im Keller noch dieses kleine Whiteboard hattest.  Die To Dos  sind magnetisch und werden wöchentlich gewechselt. Noch sind die Kinder hoch motiviert, mal sehen wie es wird wenns am Montag losgeht. Die Hausers, also die Playmobilfamilie kleben übrigens nur oben drauf, damit der kleine Batman besser zuordnen kann welcher Tag dieser ist. Denn geliebter Held, inzwischen habe auch ich gelernt, dass es immer Dienstags und Freitags eine neue 5 Minutenfolge gibt.40390845_1994942243896946_7056761129959161856_n

Die Einhornbändigerin möchte jetzt einmal die Woche backen. Am Dienstag gab es Dinkel-Regenbogenkekse. Die sehen doch gut aus oder?40383153_235970300422622_8125907051189633024_n

Der kleine Batman hingegen möchte jetzt kochen üben, zumindest mithelfen darf er. Gestern hat unser Sohn diese Brokoli-Haferflocken-Burger-Dinger gemacht und auch gegessen. Er meinte, dass die „so schön knusprig sind und auf der Zunge kitzeln“ 40483843_986411704872826_4713225126978519040_n.jpg

Lieber Simon, wenn es dunkel wird, dann seh am besten woanders hin, nicht zu uns bzw. zu mir. Sobald es still im Haus wird, ist es immer noch recht schwierig. Gestern habe ich einige Dinge gesucht und musste dazu an Deinen Schrank gehen, sorry an dieser Stelle. Aber immerhin war ich gestern das erste Mal seit vielen Wochen mehr als 5 Minuten in unserem Schlafzimmer. Aufgeräumt ist es inzwischen auch. Ich suchte T-Shirts von Dir raus um diese per Post wegzuschicken. Aus Deinen Lieblingsshirts werden Puppen genäht bzw. Stofftiere. Für jeden Einen. Es war schwierig zwischen Deinen Klamotten rumzuwühlen. Zu jedem Shirt gibt es eine Geschichte, zu jeder Hose ein Erlebnis und von Deinen Socken, ohne die sowieso kein Tag möglich gewesen war, rede ich erst gar nicht. Ich packte Deine Klamotten ein, als wären sie zerbrichliche Schätze. Das war ganz schrecklich, auch wenn ich weiß dass aus Ihnen etwas tolles entstehen wird.40361828_2250486495186793_2875064469585657856_n

In diesem Kontext fielen mir auch einige Fotos in die Hände. Fotos von uns, von Dir aber auch Fotos von aus der Zeit vor mir. Du warst im Urlaub. Diese Bilder sah ich im September 2008 das erste Mal, damals im Internet. Weiß Du noch, Du hast Dich Krümel genannt, Urlaubsfotos von Dir gezeigt und wolltest eigentlich keine Kinder. Ich hielt die Bilder in der Hand, auf denen ich Dich das erste Mal gesehen hatte. Das war noch viel furchtbarer. Irgendwann bin ich duschen gegangen, hab Dich angeschrien dass ich sauer auf Dich bin, dass Du so früh gegangen bist. Ich stand da, das Wasser wurde wieder kalt und war sauer auf Dich, ich hyperventilierte irgendwann.40492168_1831663236930443_2520350486477930496_n

Geliebter Held, falls Du das gestern mitbekommen hast. es tut mir Leid, natürlich bin ich nicht sauer auf Dich; umsomehr aber auf Kunibert. Du durftest gehen, Kunibert sollte es. Mein lieber Schatz, Du hast sicher nicht vergessen, dass ich hin und wieder einen Hang zur Tragik habe. Mehr war das nicht, versprochen.40390793_245197962848180_7074640739509993472_n

Heute war ich bei einer Anwältin, bzw. Notarin. Ich habe den Erbschein beantragt. Einen Erbschein. Einen Erbschein. Einen Erbschein. Ich will sowas nicht beantragen. Um das tun zu können brauchte ich Deine Sterbeurkunde. Ein Dokument, auf dem steht, dass Du nicht mehr bei uns bist. Sie sieht ähnlich aus wie eine Geburtsurkunde.. Und irgendwie ist es das ja auch. Die Geburt vom Leben 2.0, Für uns und die Geburt von Freiheit für Dich und dennoch fühlt es sich nicht richtig an. Unser Plan war doch irgendwie anders.

Heute ist Donnerstag, Heute vor 8 Wochen habe ich neben Deinem Bett gesessen und dabei zugesehen, wie Dein Heldenherz im schwächer geworden ist. Gestern Abend um 22.56Uhr hörte ich mein Handy ab. Gestern vor 8 Wochen um 22.56 Uhr hast Du mich ein letztes Mal angerufen, 5 Minuten später wurdest Du ins Koma gelegt. Ich wusste, dass das passieren wird, ich wusste dass es der Moment gewesen war, an dem ich das letzte Mal Deine Stimme hören werde. Es tut mir Leid geliebter Held, aber ich habe dieses Telefonat mitgeschnitten, ich habe den Aufnahmeknopf gedrückt. Ich weiß nicht warum, ich weiß nicht wieso, aber ich tat es.

Wir haben gestern mit Eis und Latte Machiato auf Dich angestoßen mein Schatz. Die Einhornbändigerin hatte uns spontan eingeladen. Ein XXL Eis für sie und ihren Bruder, einen Kaffee für mich. Der Zanarzt sagt übrigens dass die Zähne der Heldenkinder noch super sind. Du kannst aufatmen.40382376_652742021777588_7806939204713185280_n

Lieber Simon, Du bist seit 8 Wochen nicht mehr bei uns; eigentlich schon viel länger. Kunibert hatte nicht viel von Dir übrig gelassen. Jeden Morgen, wenn ich Leo in Kitabringe und uns Emma zum Bus begleitet sag ich zu unseren Kindern „Super, heute ist schon Mittwoch (oder Montag, Dienstag, jenachdem)“  Aber eigentlich sag ich das für mich, es bedeutet nichts anderes als „super, die Nacht ist geschafft“ oder auch „super, wieder ein ein, Tag der hinter mir liegt“ Ich stehe jeden Morgen auf und Atme, auch wenn es mir manchmal schwer fällt. Falls Du da oben irgendwen wichtigen triffst, vielleicht magst Du ihm oder ihr sagen, dass hier unten etwas Kraft benötigt wird. Lieber Simon, im Moment habe ich das Gefühl manchmal durchzudrehen, wenn Du mich von da oben beobachtest schlägst Du Dir bestimmt das eine oder andere Mal die Hände über dem Kopf zusammen. Ich habe gehört, dass es irgendwann besser werden soll. Ich hoffe, dass das irgendwann bald eintritt. Was meinst Du?

Solange werde ich mich ablenken. Das Buch ist fertig, also nähe ich jetzt. Oder putze. Oder bastel Aufräumpläne, an die sich sowieso Niemand von uns halten wird. Du kennst uns ja.40381364_259185938057981_6034111287724605440_n

Später kümmere ich mich noch um die Brotbüchsen für die Kinder. In letzter Zeit werden die sogar vom kleinem Batman oft leer gegessen. Vielleicht wächst er deswegen gerade so schnell. Wer weiß.

Rock den Himmel mein Held, ich lieb Dich.

20160117_120704

8 Gedanken zu „Lieber Simon…

  1. Liebe Ines,
    einatmen, ausatmen … versuch dich abzulenken. Du machst alles so prima! Ich bewundere Dich dafür, wie Du trotz deines großen Verlustes für die Mini-Helden -und dich- das ganz normale Leben bewältigst. Das ist eine große Leistung!
    Gib dir Zeit, es wird…bestimmt…irgendwie…irgendwann….hoffentlich bald!

    Ganz liebe Grüße, Anja

    Gefällt mir

  2. liebe ines, da ich wegen des fotos vom pp gerade festgestellt habe, dass wir in derselben stadt zu leben scheinen – sollte dir nach einem gespräch sein, einem gemeinsamen spaziergang, back-oder kochnachmittag/abend oder was auch immer, oder du das bedürfnis haben, jemanden als begleitung oder unterstützung bei dir haben zu wollen/müssen/brauchen, weil du zum beispiel irgendwas nicht alleine machen willst oder kannst, darfst du dich sehr gern bei mir melden. liebe grüße von hier nach da. mailadresse findest du ja im dashboard bei jedem meiner abgespeicherten kommentare. fühl dich nicht verpflichtet oder gedrängt, es ist nur ein angebot, wenn es mir zeitlich möglich ist, bin ich da, auch wenn wir uns (noch) gar nicht kennen, „nur blognachbarn“ sind. alles liebe.

    Gefällt mir

  3. Liebe ines
    Ich wäre froh wenn ich die Stärke hätte die du hast aber ich gebe mir die größte Mühe meine 2 Kinder ohne “ größeren Schäden “ durch diese Situation zubringen .Wir stecken leider auch in einer ähnlichen Situation uns hat der K .auch alles genommen .Meine 2 Kinder sind 12 und 5 Jahre und leiden sehr .Sag mal klappt das bei deinen kleinen mit der “ trauergruppe “ mein kleiner ist sehr verschlossen schon immer gewesen und nun noch mehr .ich will ihm unbedingt helfen .
    Ich lese schon etwas länger deinem Blog und verfolge dich bei Instagram ,du gibst mir soviel Mut und Kraft durch dein schreiben .Weil ich oft denke es könnte meine Geschichte sein deine Wut deine Verzweiflung alles dies kenne ich zu gut .ich wünsche dir / euch alles liebe und viel viel Kraft .ihr macht das wirklich super .fühl dich unbekannter weise gedrückt .LG von der Ostsee

    Gefällt mir

  4. Liebe Ines,
    du machst das genau richtig, einen Tag nach den anderen zu nehmen. Es gibt gute und immer wieder schlechte Tage die du und die Kindet mit eurer Stärke meistern wirst. Simon wird stolz zu euch schauen . Du darfst wütend und verzweifelt sein .
    Ich nähe auch und es ist für mich eine Ablenkung vom Alltag . Solltest du mal neue Schnittmuster für Kleidung , Kuscheltiere oder Einhornkissen brauchen , melde dich .
    Ich wünsche euch weiterhin viel Stärke und Kraft , um euer Leben weiterhin so gut zu meistern, wie ihr es bis jetzt geschafft habt . LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s