Lieber Papa…

Heute bist Du schon 2 Monate im Himmel. Ich habe Dich schon so, so lange nicht mehr gesehen. An jedem Freitag schicken wir Dir Luftballons in den Himmel, sind sie angekommen? Es ist so schade, dass es dort oben keine Post gibt und Du antworten kannst.
Trotzdem glaube ich, dass Du immer auf uns aufpasst, das tust Du doch oder? Manchmal spüre ich Nachts, wenn ich nochmal aufwache einen leichten Windzug im Gesicht. Vielleicht ist das sogar ein Gutenachtkuss von Dir? img1076.jpg
Aber ich muss Dir unbedingt etwas erzählen. Heute war ich das erste Mal bei der Jugendfeuerwehr und es war total toll. Es sind fast nur Jungs, aber Du hast mir immer gesagt, da wo mehr Jungs sind, gibt’s weniger Zickerein. Ich geh da jetzt immer hin, jeden Donnerstag. Hin und wieder gibt es richtige Feuerübungen und Feste, bei denen ich dann mithelfen kann. Eine Uniform bekomme ich auch, großartig oder? Mit 10 Jahren geht das jetzt endlich auch. Mama hat mich heute begleitet, damit ich weiß wo ich hin muss. Mein kleiner Bruder fand es unfair, dass er nicht mitmachen durfte, aber Du weißt ja wie unvorsichtig er noch hin und wieder mit Feuer ist. Wenn er alt genug ist, dann darf Leo auch mitkommen, ich passe auch gut auf ihn auf, versprochen. Ich habe gelernt, wie man verschiedene Knoten macht. Am Anfang war ich total aufgeregt und super schüchtern, die Jüngste dort bin ich nämlich auch. Aber es war so cool sag ich Dir.
Du warst doch früher bei so etwas Ähnlichem wie die Feuerwehr, ich hab doch Deinen Schutzhelm geschenkt bekommen. Ach warte, Du warst beim Deutschen Roten Kreuz. Hier in der Nähe gibt es sowas nicht, aber Mama sagte dass die Jugendfeuerwehr bestimmt auch ganz toll ist. Ich hoffe, dass ich hier viele Freunde finde. Drück mir also die Daumen, ja?
Auf meinem Schrank stehen übrigens zwei von Deinen Star Wars Raumschiffen, manchmal rede ich mit ihnen und stelle mir vor, dass Du da drin sitzt. Das wäre eigentlich total praktisch, denn dann könntest Du uns besuchen kommen. In meinem Bett schläft das erste Spielzeug, dass Du mir einmal geschenkt hast. Das Babyding, das quietscht. Du hast es mir geschenkt, als ich ein halbes Jahr alt gewesen bin und wir uns kennengelernt haben. Das ist jetzt fast 10 Jahre her. Danke, dass Du es aufgehoben hast. Mama hat erzählt, dass wir uns im Oktober 2008 kennengelernt haben

DIGITAL CAMERA
DIGITAL CAMERA

und am 14. Dezember habt ihr Euch dann dazu entschieden zusammen sein zu wollen. Also, ich hab mitentschieden, ich fand Dich nämlich schon damals ganz toll. Dann bist Du zu meinem Momo-Papa geworden. Als ich angefangen habe zu sprechen, fiel es mir schwer Simon zu sagen. Irgendwie ist da dann Momo draus geworden. So heißt Du immer noch, obwohl ich Dich schon seit bestimmt zwei Jahren Papa nenne. Danke, dass Du nichts dagegen hattest. Danke, dass Du mein zweiter Papa bist und nie von mir als Stiefkind gesprochen hast.
Gestern suchte Mama ein paar Fotos auf ihrem alten Computer, bestimmt für diese Seite hier. Guck mal was sie noch gefunden hat, süß oder?


Ich glaube Leo war da 2 Jahre alt. Da war er noch so klein und süß. Naja, eigentlich ist er immer noch klein und süß, aber psst, verrate es ihm nicht. Mein Bruder sagt nämlich, dass er jetzt fast 6 ist, Muckis wie Batman hat und riesengroß gewachsen ist. Ich nicke dann immer nur, Mama auch. Wir verstehen uns.P1030376
Lieber Momo-Papa, ich hoffe es geht Dir gut. Ich bin froh, dass Du keine Schmerzen mehr hast und diese Shakes trinken musst, die Du immer so eklig gefunden hast. Wir haben noch so viele davon zu Hause, manchmal trinkt Mama einen; Schoko oder Cappuccinogeschmack. Ich verstehe nicht, warum wir kein neues, gesundes Blut für Dich gefunden haben. Wir haben doch soviel versucht. Ich verstehe auch nicht, warum die Chemoritter Dir nicht helfen konnten. Mama hat mir erklärt, dass Kunibert einfach zu stark gewesen ist, die Schwerter der Chemoritter sind an ihm abgeprallt. Ich weiß natürlich ganz genau, dass es keine Ritter gab, sondern dass die Medizin, dir nicht geholfen hat. Immerhin bin ich schon 10.40683818_598079027261237_7672100145269309440_n
Lieber Papa, kannst Du dafür sorgen, dass jetzt erstmal keiner mehr stirbt? Oder doll krank wird?
Du bist nicht mehr da, manchmal bin ich so sauer deswegen. Dann schreie ich rum, stapfe die Treppe laut nach oben und knalle alle Türen. Wenn Mama dazu nichts sagt, komm ich wieder runter geschlichen, nur um nochmal nach oben zu stapfen und die Türen zu knallen. Meistens Boxen wir dann eine Runde am Boxsack oder gehen aufs Feld. Leider ist mein Bogen kaputtgegangen, der der so weit schießen konnte. Ich weiß auch nicht wie das passieren konnte, ich vermute der Grund ist fast 6 Jahre alt…

 


Ich vermisse Dich mein lieber Papa, es ist doof ohne Dich. Schon zwei Monate. Wie soll das bloß werden wenn Dezember ist; Weihnachten, Silvester, Dein Geburtstag und dieser Tag an dem ihr vor 10 Jahren entschieden habt eine Familie sein zu wollen? Das wird bestimmt ganz seltsam ohne Dich. Ich backe Dir Deine Lieblingskekse, die die etwas nach Marzipan schmecken, dann hänge ich ganz viele Luftballons daran und schicke sie Dir in den Himmel. Vielleicht kommen sie ja an. Ich schicke gleich ein paar mehr Kekse mit, dann kannst Du die mit Deinem Opa und Deinen neuen Freunden teilen. Du hast doch immer gesagt, dass Teilen wichtig ist. Eis geht leider nicht, das schmilzt bestimmt vorher. Schau mal hier, da waren wir das letzte Mal zusammen Eis essen, ich glaube dass das im April gewesen ist, kurz vor meinem Geburtstag.30623623_1648937998534224_9218192052892729344_o

Den Garnelen geht es übrigens gut, die Babys sind schon richtig gewachsen. Die Hunde füttere ich jetzt immer, naja wenn ich es nicht vergesse. Wir haben jetzt nämlich einen Aufgabenplan zu Hause, jeder von uns macht eine Kleinigkeit. Am Sonntag machen wir den Plan für die nächste Woche. Dafür haben wir so Magnetbilder gebastelt. Bisher klappt das ganz gut. Diese Woche füttere ich die Hunde und gieße die Blumen. Den Müll hab ich auch schonmal rausgebracht. Toffee und Apple Jack hören ganz toll auf mich, betteln tun sie aber immer noch. Du kennst sie ja.P1090086

Lieber Papa, jetzt bin ich in der vierten Klasse. Es ist ganz schön anstrengend, so dass ich manchmal wenig Lust habe zur Schule zu gehen. Ich muss viel mehr lernen als vorher. Drückst Du mir die Daumen, dass ich das alles packe? Schade, dass Du bei Leos Einschulung nächstes Jahr nicht dabei sein kannst. Als ich eingeschult worden bin, hast Du meine riesige Schultüte getragen. Damals mochte ich noch rosa, jetzt ist das viel zu uncool. Du hast auch versucht ein schönes Foto von mir zu machen, allerdings rannte mein Bruder wirklich jedes Mal durchs Bild, jedes Mal. Das war ganz schön nervig, so dass ich irgendwann keine Lust mehr auf Fotos hatte.P1040627

Wenn Leo eingeschult wird, helfe ich ihm beim Tragen der Schultüte. Drei Mal darfst Du raten was da drauf soll? Batman natürlich. Und gelb soll sie auch sein. Typisch Leo eben. Ich bin ja gespannt ob er Batman immer toll finden wird, was meinst Du?
Lieber Momo-Papa, mach Dir keine Sorgen um uns. Wir schaffen das schon, auch wenn wir manchmal weinen müssen. Wir müssen uns jetzt auch keine Sorgen mehr um Dich machen und uns fragen ob Du morgen noch da sein wirst. Es ist doof grade, aber ich muss mich nicht mehr fürchten.
Ich hab Dich lieb, ganz, ganz dolle.
Deine Emma30515646_1648938081867549_6100456145762123776_o

8 Gedanken zu „Lieber Papa…

  1. Wieder brechen alle Dämme und meine Tränen fließen. Tapferes kleines Mädchen, fühle Dich umarmt von mir, Deine Familie auch. Ich habe ein großes Mädchen und einen großen Jungen. Denen fehlt ihr Papa aber genauso sehr. Liebe Grüße von Sabine

    Gefällt mir

  2. Liebe Emma, liebe Ines,
    ihr habt das so liebevoll aufgeschrieben. So plastisch, dass ich hier sitze und mir die Tränen runterlaufen.
    Ich denk so oft an euch! Fühlt euch gedrückt (natürlich auch Leo 😉)
    Alexandra

    Gefällt mir

  3. Liebe Ines,liebe Emma,
    Danke das Ihr uns solche Einblicke gewährt in eure Gefühlswelt und auch private Videos mit uns teilt.
    Ein fröhlicher,kluger und lustiger Mann der selbst über ein Video soviel Herzlichkeit ausstrahlt.
    Ich verstehe gut,das Ihr Ihn vermisst.
    Toll das Du so lieb mit Deinem Bruder umgehst liebe Emma,Geschwister sind etwas wundervolles.
    Ich drücke euch aus der Ferne
    🎈🎈🎈

    Gefällt mir

  4. Wow. Ich bin sprachlos.
    Man erkennt wie viel liebe ihr euch alle entgegenbracht habt und auch noch entgegenbringt.
    Es ist so schön zu sehen , wie die Einhornbändigerin die liebenswerten Seiten von Simon beschreibt.
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft!

    Gefällt mir

  5. Liebe Emma ,
    das hast du so wunderschön und bezaubernd geschrieben, das es mich zu Tränen rührt. Du bist ein ganz tolles , tapferes Mädchen und eine liebevolle , grosse Schwester. Mach weiter so du tolles , wunderbares Mädchen . Fühlt euch drei gedrückt .

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s