Wenn die Tage der Heldenkinder lang werden

Es gibt so Tage, die sind zäh wie Kaugummi. Kennt ihr das auch?  Heute ist einer davon. Die Kita des kleinen Batman ist zu, er langweilt sich. Draußen ist es grau, keine Wolkenlücken, keine Sonne und ob der Papa die Minihelden heute sehen konnte, da ist sich der Heldensohn nicht so sicher.

In letzter Zeit malt er wieder vermehrt vom Helden im Himmel. Manchmal weinen die Wolken, manchmal schicken wir Luftballons in die Luft  und manchmal ist es auch der Heldenbaum, der gemalt wird.

IMG_20181002_125945.jpg

Jetzt kommt die Langeweile dazu. Eigentlich wollten wir heute einen Ausflug machen wenn die Einhornbändigerin aus der Schule zurück ist. Allerdings machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

Solche Tage gibt es immer mal wieder.  Tage mit einer Mischung aus Langeweile und Trauer, Frust und noch mehr Frust. Ich lasse die Heldenkinder trauern, ich lasse sie sich langweilen. Wenn ich aber merke, dass es zu sehr in eine Richtung geht, dann versuche ich gegen zu lenken. Das ist im übrigen auch einer der Gründe warum ich, neben meinem eigenem Befinden, nach wie vor zu Hause bin. Denn auch unsere Kinder müssen nicht nur den Verlust verarbeiten, sondern vor allem auch die Zeit davor. Unsere Kinder brauchen mich mehr als zuvor.

Zurück zu heute. In der Vergangenheit habe ich mir in diesen Momenten die Kinder geschnappt, um sie abzulenken. Entweder sind wir aufs Feld gegangen, IMG_20180324_175648_020.jpgum dort zu rennen, Bogen zu schießen und um zu schreien. Wir feierten spontane Geburtstage von Kuscheltieren,IMG_20180402_103331_305.jpg suchten Schatzkisten im Garten oder sind zum See gefahren.

Einmal machten wir auch wilde Experimente mit Trockeneis.IMG_20180904_203428_149.jpg

Manchmal räumten wir das Haus um, und wenn die Farbe da ist, ist nun der Keller dran.

Gestern starteten wir ein drei Wochenprojekt…Die Kinder kaufen ein, ich komme mit, gebe vor wieviel Geld ausgegeben werden darf, habe aber sonst kein Vetorecht. Unser Essen besteht dann aus den Dingen, die die Minihelden eingekauft haben und unseren Vorräten. Es wird spannend, nicht dass es nur Schoki zu essen gibt.

IMG_20181001_124705.jpg

Dafür müssen die Heldenkinder nachdenken, ihren Kopf benutzen und die Gedanken in eine andere Richtung lenken. Sonst klappt das nämlich nicht. In drei Wochen berichte ich Euch, wie es gelaufen ist.

Heute aber versuchte ich es zunächst mit verschiedenen Spielen, aber selbst das Lieblingsspiel, bei dem ich immer, wirklich immer verliere brachte keinen Erfolg. Wir haben Bücher gelesen, Hörspiele gehört und Kratzbilder gemalt, aber der Frust und die Langeweile blieb.

 

Ich räumte vorhin noch etwas im Keller umher und fand bei dieser Gelegenheit eine Kiste von unserer Hochzeit. Darin waren viele Stifte, Scheren, eine Heißklebepistole und Wachsmalstifte. Da hatte ich eine Idee, denn eine Leinwand habe ich auch gefunden. Kennt Ihr Wachsstift Bilder? Ihr braucht nicht viel, Wachsmalstifte, eine Leinwand  und einen heißen Fön.

IMG_20181002_164204.jpg

Faszinierend ist das ja schon. soll ich dazu mal einen eigenen Post schreiben? Und hier ist unsere Regenbogenhöhle. Wenn alles ganz trocken ist, kommt an die helle Stelle noch irgendetwas. Jetzt wissen wir, wie es geht. Das nächste Bild bekommen wir besser hin 🙂

IMG_20181002_185159.jpg

Das Lachen kehrte zurück, auch wenn es nur für heute ist. Morgen muss ich dann das Wohnzimmer wischen, das Wachs und so…

Zum Abendbrot gab es Kartoffel- Zucchinigratin mit Gemüse  Für den kleinen Batman Kartoffeln mit Linsen, Karotten und Bratwürstchen. Die Heldenkinder durften auf dem Sofa essen, verpackt unter einer warmen Decke. Wir machten einen „Kinoabend“ zu Hause. Da darf man das.

IMG_20181002_190955.jpg

Wie macht ihr das denn, wenn Euch die Decke auf den Kopf fällt? Habt ihr noch Ideen für mich? Mir graut es vor der dunklen Jahreszeit, das gibt der Stimmung manchmal den Rest. Die Optionen zum Ablenken verringern sich und das obwohl ich versuche, dass sich unsere Kinder nicht in einen Schneckenhaus zurückziehen. Auf der anderen Seite ist es doch auch ein typisches „Kinderding“ oder? „Mir ist so langweilig“ kommt vermutlich nicht nur aus den Mündern meiner Minihelden. Ich sagte bereits, ich lasse sie sich langweilen, zumindest solang es nicht in die falsche Richtung geht. Und…liebe Eltern, machen wir uns nichts vor…Wenn die Tage für die Kinder nur aus Langeweile bestehen, dann werden sie für uns so zäh wie Kaugummi. Heute bin ich jedenfalls froh wenn der Tag vorbei ist.

Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich auf unser Kellerprojekt freue. Ich habe noch weiße Farbe gefunden, mit der werden wir morgen zunächst die gezogenen Wände vorstreichen. Das ist ein Plan, oder?

(Dieser Post enthält Affiliatelinks, ich habe sie Euch mit einem *gekennzeichnet.)

4 Gedanken zu „Wenn die Tage der Heldenkinder lang werden

  1. Hallo Ines,

    Solche Tage kenne ich nur zu gut. Heute war bei mir auch so ein Tag, an dem ich das Gefühl
    hatte die Decke fällt mir gleich auf den Kopf und erdrückt mich.Ich gehe zwar arbeiten, aber leider nicht jeden Tag. Meine 2 gehen früh arbeiten und dann muss ich mir schnell Beschäftigung suchen.
    Heute habe ich mich 2 Stunden in die Bibliothek verkrümelt und es war wieder eine Wohltat. Eine andere Beschäftigung ist Häkeln und Stricken. Socken stricken ist ganz lustig😊. Irgendwann begreif auch ich das.
    Für deine Kinder ist vielleicht diese Seite etwas: http://www.kidsweb.de
    Ich hab da viel Schönes für meinen Sohn gefunden.

    LG KERSTIN

  2. Hallo liebe Zauberin, ich bin ja immer wieder angetan, wieviele Ideen Du hast …. sei es das bunte Essen und lustige Spiele …. Kuscheltiergeburtstage … genial!
    Beim Junior (heute 21) war noch lange das Höhlenbauen der Hit … als er klein war genügte ein/zwei Decken über den Tisch … später waren es grosse Konstruktionen mit vielen Möbeln Leintüchern … es gab mehrere „Zimmer“ … Lichterkettenbeleuchtung… eigene Miniküche … manchmal wurde dort auch echt geschlafen und gegessen … ein Haus im Haus …. und noch später durfte dann auch für ein paar Tage unser Zelt im WZ einziehen wenn es draussen zu kalt war …. kein Urlaub …. Winter
    Es wurde dann Polizeistation Detekitvbüro Gourmet Restaurant usw. gespielt!
    Zudem hab ich für den kleinen Sohn meiner Freundin eine Pinterestsammlung zum Spielen angelegt … da dürfte bestimmt auch die ein oder andere nette Idee für Euch dabei sein:
    https://pin.it/m4n6n4g4bctr2i

  3. Hallo Ines,
    wir backen dann oft Kekse oder bauen Städte aus Bauklötzen und Duplo und Legosteinen. Da sind wir echt gut drin…..haben schon Berlin gebaut und Paris…der ganze Flur voll.
    Ab und an gehen wir dann, wenn es mit frischer Luft besser wird, Crossboulen. d.h. vor der Haustür wird gestartet durchs Wohngebiet- manchmal endet es im Bach oder in fremden Gärten………..

    Du machst das schon alles richtig mit deinen Kids- ich bewundere dich.

    LG Ulla

  4. Oh ja , das kenne ich zu gut . Hier ist es nichts anders , wenn die Langeweile zu schlägt . Hier bei uns in vierfacher Ausführung . Es wird dann schnell untereinander geäegert . Da mein Mann viel unterwegs ist , auch am Wochenende , bekomme ich den meisten Frust ab , wenn gar nichts geht , muss die gute , alte Spielekonsole herhalten . Die 4 können dann sich bei Bowling und Co abreagieren . Das können alle 4 gut spielen , ohne das die Kleine aussen vor ist . Gut hilft hier auch Türmchenknoblen , ein besonderes Highlight, da nur selten erlaubte Süssigkeiten und Limonade zum Einsatz kommen . Kann ich nur empfehlen .

Schreibe eine Antwort zu Ulla Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.