Heute backe ich; Emmas vegane Cookies

(Heute zeigt Euch Emma wie sie ihre Cookies  gebacken hat. Unfreiwillig und ungeplant wurden sie vegan, da ich vergessen hatte Eier zu kaufen. Hin und wieder schreibe ich ein paar Ergänzungen in Klammern dahinter)

Hallo, ich bin es wieder Emma. In dieser Woche haben wir Kekse gebacken, wobei es waren Cookies. Etwas knusprig und etwas weich, das war ein klasse Kombi. Die Kekse sind ohne Zucker (leider nein), ohne Ein und mit Milch ohne Kuh (Pflanzenmilch).

IMG_20181007_155323.jpg

Für zwei Hände voll Kekse braucht ihr

180 Gramm Mehl (hier halb Einkornmehl, das war noch da. Die Kinder essen es nicht als Brot, interessanter Weise aber supergern in Süssgebäck,  und halb Dinkelmehl)

50 Gramm Kokosöl flüssig (oder 80 Gramm Butter)

70 Gramm Nussmus (Wir hatten Mandelmus, alternativ die Menge von der Butter oder dem Öl erhöhen)

30 Gramm Kokosblütenzucker (alternativ brauner Rohrzucker, 5-6 pürierte Datteln funktionieren bestimmt auch, wenn ihr Zucker gewohnt seid, ist diese Menge vermutlich zu wenig)

100 ml Milch ohne Kuh, Kokosmilch, aber nicht aus der Dose (hier Kokosdrink)

Eigentlich ein Ei, wir hatten aber keins. Stattdessen so weiße Samen in Wasser (Ein Esslöffel Chiasamen in 4 Esslöffel Wasser aufquellen lassen)

Backpulver (1 Teelöffel)

etwas von der schwarzen Bohne, geraspelt (Tonkabohne, Vanille tut es auch)

gemahlene Nüsse (40 Gramm, hier waren es Kokosraspel, wobei ich glaube dass Haselnüsse bestimmt noch besser sind, oder Mandeln)

40 Gramm  dunkle Schoki (oder Trockenfrüchte, wir haben Schoki mit 70% Kakaoanteil genommen, zuckerfreie ist mir zu teuer oder mit Xylit gesüsst. Dieser Zuckeraustauschstoff ist giftig für Hunde, darum haben wir so etwas nicht. Zuckerfreie Schoki kann man übrigens auch  selbst machen…)

Weil wir keiner Eier hatten, haben wir zuerst die Samen mit Wasser vermengt. (Etwa 10 Minuten quellen lassen) In dieser Zeit habe ich die Schoki mit einem scharfen Messer gehakt. Aber nicht zu klein.( bevor es jetzt einen Aufschrei gibt; ich stand die ganze Zeit daneben, die Einhornbändigerin kann mit Messern, auch in dieser Größe umgehen)

IMG_20181007_155454.jpg

Dann das Nussmus mit dem Öl, dem Kokoszucker, und der Milch verrühren.

IMG_20181007_160551.jpg

In einer zweiten Schüssel habe ich das Mehl, die Kokosraspel, Backpulver und die Bohne (alternativ Vanille) gemischt. Diese Mischung zu den Anderen Zutaten in die Schüssel geben und gut umrühren. Ich habe es am Anfang mit einem Schneebesen probiert, das klappt aber nicht so gut. Wascht Euch am besten die Hände und knetet den Teig, der ist echt klebrig. Zum Schluss noch die Schoki unterkneten.

Wenn ihr fertig seid, müsst ihr nochmal Händewaschen. Jetzt könnt ihr kleine Teigklopse auf das Blech setzen und platt drücken. Achso, vorher Backpapier drunter legen.

IMG_20181007_161802_1.jpg

Den Ofen schon vorher an machen und dann backen. (Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- /Unterhitze etwa 15-20 Minuten backen. Unser Ofen ist nicht besonders toll, ich denke, dass es auch schneller gehen könnte. Am besten regelmäßig nachsehen.)

Backhandschuhe anziehen nicht vergessen, die Kekse sind heiß. Wenn ihr sie aus dem Ofen nehmt, sind sie noch weich. Die werden an der Luft noch härter. Wenn ihr die Cookies ganz knusprig wollt, müssen sie länger im Ofen bleiben.

Jetzt nur noch abkühlen lassen.

IMG_20181007_165631.jpg

Und fertig, ging doch einfach oder? Ich habe am nächsten Tag gleich welche mit in die Schule genommen..

Dieser Post enthält Affiliate Links, ich habe sie für Euch mit einem * gekennzeichnet.

 

2 Gedanken zu „Heute backe ich; Emmas vegane Cookies

  1. Emma, ich freue mich über jedes neue Rezept von dir. Müsliriegel und Muffins haben wir schon gebacken. Beides hat dank deiner Beschreibung und Fotos super geklappt. Am Wochenende kommt unser kleines Enkel-Mädchen, die Muffins sind voll eingeplant. Habt ein schönes Wochenende

Schreibe eine Antwort zu Eloise Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.