Heute backe ich; Emmas Regenbogenkekse

Hallo Ihr da draußen. Am Montag wollte ich gern Kekse mit in die Schule nehmen. Am besten bunt und super lecker. Darum habe ich mich für unsere Regenbogenkekse entschieden. Mama hat mir gesagt, dass ein paar von Euch nach dem Rezept gefragt haben, darum habe ich sie nochmal gebacken. Dann ist das für uns alle toll .

(Diese Kekse sind ganz untypisch für uns mit Zucker, wenn auch reduziert. Da dieser Teig hell sein muss, um besser gefärbt werden zu können, bieten sich Datteln und Co nicht so an. Für manche Dinge nutze ich den Zuckerersatz Erythrit, aber eher selten und aktuell nicht für unsere Kinder. Ich arbeite gerade noch an einer zuckerfreien Variante. Als Alternative zu der Lebensmittelfarbe können Rote Beete Saft und gefriergetrocknete Früchte genommen werden. Die haben wir für gewöhnlich nicht im Haus, da diese Dinge recht kostenintensiv sind. Probiert hatten wir es vor geraumer Zeit dennoch, daher weiß ich, dass das klappt. Ihr bräuchtet für eine gute Färbung   gefriergetrocknete Blaubeeren (Lila), Himmbeeren (pink), Erdbeeren (Rot), Kurcuma (Gelb) und Brombeeren (dunkelblau/schwarz), Spirulina Pulver (grün). Diese müsst ihr dann zermahlen/zerdrücken. Alternativ gibt es dies auch als Fruchtpulver. Mir ist das allerdings zu teuer. Frische Früchte klappen nicht, zu feucht.)img_20181122_1415286564924720190832419.jpg

Für etwa 2-3 Bleche (je nach Größe) Regenbogenkekse braucht Ihr:

350 Gramm Mehl (hier 100 Gramm helles Dinkelmehl und 250 Gramm Einkorn Vollkornmehl. Das ist wirklich lecker. Unser liebstes Mehl in Kuchen und Keksen.  Alternativ nehmt einfach das, was ihr gerade da habt)

80 Gramm Zucker (an die Süßliebhaber unter Euch, Ihr müsst vermutlich die Menge erhöhen)

1 Ei (vegane alternative 1EL Ciasamen/Leinsamen in 3 EL Wasser eingeweicht)

150 Gramm weiche (nicht flüssige) Margarine oder Butter

Backpulver (1/2 TL)

Abrieb von der schwarzen Bohne (Tonkabohne, hält länger als Vanille, hält eigentlich ewig. Vanille tut es aber auch. Oder Vanillezucker)

Lebensmittelfarben

Vielleicht etwas Zitronenschale einer Biozitrone, das haben wir aber vergessen. War trotzdem lecker

Eine Prise Salz

100 Gramm weiße Schoki

Die Zubereitung vom Teig ist ganz einfach. Ich habe meine große Lieblingsschüssel genommen und einfach alle Zutaten hinein getan. Ach so, vorher das Händewaschen nicht vergessen. Dann müsst Ihr kneten. Am besten geht das mit den Händen. Ich habe so lange geknetet, bis alles zu einem dicken Teigklops zusammengefügt war. Das kann etwas dauern. (Sollte der Teig zu trocken sein, einfach einen Minischluck (Pflanzen)Milch dazu.)img_20181118_1413333152182540813362335.jpg

Ihr solltet jetzt wissen wie viele Farben ihr im Regenbogen haben wollt. Ich habe mich für 5 entschieden. Darum habe ich den Teig in 5 Portionen geteilt, aber alle unterschiedlich groß. Die Farbe, die in der Mitte sein soll ist die kleinste Teigkugel, dann immer etwas größere Kugeln formen. Die Größte wird später der Außenring des Regenbogens sein.img_20181118_142123164958477091969964.jpg

Jetzt zieht ihr am besten Handschuhe an, dann sind Eure Hände später nicht zu bunt. Auf jede Teigkugel kommt nun ein Klecks Lebensmittelfarbe in der Wunschfarbe. Nun müsst ihr wieder alle Kugeln gut kneten. Solange bis die Farbe gut verteilt ist.img_20181118_142814_15585910315555549696.jpg

Sind die Kugeln fertig, könnten se für eine Stunde in den Kühlschrank. Dann kann man den Teig besser verarbeiten. Wir haben das nicht gemacht. Ging auch, war nur etwas klebrig.img_20181118_1430208660239610001926835.jpg

Ihr rollt nun zuerst die kleinste Kugel mit einem Nudelholz aus. so dünn es geht. Am besten vorher den Platz zum Ausrollen und das Nudelholz gut mit Mehl einreiben. Dann bleibt nichts kleben. Wenn ihr die Teigkugel ausgerollt habt, müsst ihr sie einrollen. So ähnlich wie einen Crepe.

Diese Teigwurst legt ihr nun zur Seite. Jetzt rollt ihr die zweitkleinste Teigkugel dünn aus. Legt dann die Teigwurst auf den ausgerollten Teig und wickelt sie auf, wieder zu einer Wurst. Das macht ihr bis alle Teigklopse aufgebraucht sind. Zum Schluss habt ihr eine recht dicke, bunte Teigwurst.

Jetzt haben wir die in Folie eingewickelt und für 30 Minuten ins Gefrierfach gelegt, damit der Teig sich besser schneiden lässt. In dieser Zeit habe ich den Backofen an gemacht und auf 180 Grad vorgewärmt. (ober-/ Unterhitze)

Wenn die Zeit vorbei ist, braucht ihr ein scharfes Messer, am besten ein großes. Zuerst habe ich die Enden der Teigwurst weggeschnitten. Aus diesen Resten habe ich später noch ein paar bunte Ausstechkekse gemacht.img_20181118_1501216268876360567753256.jpg

Jetzt schneidet ihr nicht zu dünne Scheiben von der Teigrolle. (ca. 3 cm) Diese Scheiben habe ich mit der Hand nochmal rund gedrückt und in der Mitte durchgeschnitten.

Jetzt alle Kekse auf ein Blech legen und 10 Minuten backen. (jeder Ofen ist unterschiedlich, behaltet die Kekse im Auge) Wenn ihr sie wieder rausnehmt seid vorsichtig, noch sind die Kekse weich. Knusprig werden sie beim abkühlen.img_20181118_1505398678780711459780665.jpg

Als die Kekse abgekühlt sind, habe ich die Schokolade gehakt und im Wasserbad geschmolzen. Jetzt könnt ihr jeden Keks kurz in die flüssige Schoki tunken, so dass es am Ende wie eine kleine Wolke aussieht.

Jetzt kommt das Schwierigste; darauf warten dass alles trocken ist.img_20181122_1420408555186337244399509.jpg

Meine Klasse fand die Kekse super gut. Kein Keks ist übrig geblieben. Versucht es doch auch mal. Ab und zu dürfen Kekse auch ungesund sein. Lasst sie Euch schmecken.

Eure Emma

Dieser Post enthält Affiliatelinks. Ich habe sie Euch mit einem * gekennzeichnet.

3 Gedanken zu „Heute backe ich; Emmas Regenbogenkekse

  1. Liebe Emma! Wir haben heute deine tollen Kekse nachgebacken und sind absolut begeistert! Mangels Tonka-Bohne haben wir Zitronenabrieb benutzt und sie statt in weiße Schoki unten in Zitronenzuckerguss getaucht. Super lecker!!! Herzlichen Dank für das Rezept und die wirklich gute Anleitung! Wir möchten bisher alle Deine Rezepte und warten schon auf dein erstes Backbuch;-)
    Herzlichst, Marina

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.