17/25 Happy Hochzeitstag mein Held

Lieber Simon,

wir nähern uns der 25. Wir wollten doch unbedingt unsere Silberhochzeit feiern, darum beschlossen wir auch, unseren Hochzeitstag einfach monatlich stattfinden zu lassen. Ich finde ja, dass das alle so machen sollten. Oder was meinst Du? Auf unsere Bucket List haben wir es geschrieben, ganz dick: Silberhochzeit feiern.

Mein geliebter Mann, die Adventskalender der Kinder sind fast fertig. Unser Kellerprojekt geht auch voran. Nächste oder übernächste Woche müsste das Klettergerüst geliefert werden. Wir sind schon ganz gespannt.

Am Mittwoch fand das alljährliche Plätzchenbacken in der Kita vom kleinem Batman statt. Sonst bist Du da immer hingegangen, weil Du einfach umgänglicher bist als ich. Dieses Jahr aber ging das nicht, also haben Emma und ich unseren Sohn begleitet. Zwischendurch meinte Leo, dass er Dich gerade sehr vermisst, weil Du sonst mitgekommen bist. Dann aber sagte er auch „Aber so ist es auch schön“. Die Einhornbändigerin stimmte ihm zu. Der kleine Heldensohn wollte wissen ob Du im Himmel auch Weihnachten feierst, weil es doch dort oben keine Geschenke gibt. Emma hat ihm erklärt, dass Du bestimmt auch Weihnachten feierst. Und dass es an Weihnachten eigentlich gar nicht um Geschenke geht, sondern darum, dass man aufeinander aufpasst, auf Schwächere achtet und dafür dankbar sein sollte, was man alles hat, anstatt traurig über Dinge zu sein, die man nicht geschenkt bekam.HoneymoonPictures_Ines&Simon-68

Dieses Gespräch war wirklich schön. Aber mein lieber Held, ich glaube dass Emma es anders sehen würde, wenn unter dem Weihnachtsbaum „nur Nächstenliebe“ liegen würde anstatt Geschenke. Du kennst unsere Kinder. Aber ich freue mich dennoch, dass unsere Heldentochter den eigentlichen Weihnachtsgedanken irgendwo tief in sich trägt.

Am nächsten Wochenende werden wir das Haus schmücken. Auch den Baum stellen wir schon hin. Die Heldenkinder mögen den doch so. Das wird alles sehr merkwürdig sein und eigentlich möchte ich noch gar nicht daran denken. Ich möchte nicht an Weihnachten denken. Ich möchte nicht an den gesamten Dezember denken. Aber es wird schon werden. Die Kinder freuen sich sehr auf die kommenden Wochen. Ich versuche es ihnen so schön es irgendwie geht zu machen.P1100631-628091470-1542918540692.jpg

Dieses Wochenende ist die Einhornbändigerin bei Papa 1. Leo und ich werden heute Nachmittag zusammen mit Deinem Bruder samt Family zu Deiner Mama fahren. Am frühen Abend gehen wir alle Essen, Dein Papa und Deine Oma hatten Geburtstag. Leo freut sich auf die Gummibärchenoma und auf die Smartieoma. Auf den Opa und auf alle anderen natürlich auch. Ich gebe mir Mühe, nicht die ganze Zeit an Dich zu denken, okay? Soll ich sie von Dir grüßen? Wenn wir am Abend wieder zu Hause sind und der kleine Batman schläft, ziehe ich mir meine dicke Winterjacke an und setzte mich auf einen der zwei Schaukelstühle im Garten. Unser Date, Du weißt schon. Einen Luftballon schicke ich Dir auch.HoneymoonPictures_Ines&Simon-213

Ich habe in den letzten Tagen unsere Hochzeitsklamotten rausgesucht. Eigentlich wollte ich mein Kleid spenden, erinnerst Du Dich? Es sollte zu Menschen gehen, die daraus Taufkleidchen/ Taufaufleger für Kinder nähen, die tot zur Welt gekommen sind bzw. kurz nach der Geburt versterben. Aber nun hängt es noch hier. Im Schrank. Neben Deinem Frack. Ich habe unsere Klamotten das erste Mal seit unserer Hochzeit wieder angefasst. Auf meinem Kleid ist noch der Fleck von unserer Heldentorte.HoneymoonPictures_Ines&Simon-248 Kleckerfrei essen war noch nie meine Stärke. An Deinem Frack gibt es einen Ketchupfleck. Du hast versucht Dich beim Barbecue zu bedienen, als Emma mit ihrem Ketchupbrötchen plötzlich vor Dir stand.  Dein Superman Ansteckdings ist auch noch dran. Dein Ring ist immer noch an einer Kette, meistens in meiner Hosentasche. Um den Hals kann ich ihn nicht tragen, ich habe immer das Gefühl, dass der richtig auf der Haut brennt.img_20181122_0917028781048690802072056.jpg

Du hast so, so schön an diesem Tag ausgesehen. Nie hätte ich gedacht, dass Du schon ein Jahr später so von Kunibert zerfressen bist, dass Du Dich nicht mehr an diesen Tag erinnern wirst. Aber weißt Du, so schlimm ist das nicht. Wir hatten unseren ersten richtigen Hochzeitstag. Zugegeben, war Kunibert mehr anwesend als Du. Und der Ort hätte auch romantischer sein können, als die Klinik. Aber wir hatten unseren ersten richtigen Hochzeitstag. 12 Monate wir. 12 Monate den gleichen Nachnamen. keine zwei Wochen später hast Du gegen Kunibert gesiegt. Aber wir hatten unseren ersten richtigen Hochzeitstag. Es ist fast so, als hättest Du diesen Tag noch abgewartet, bevor Du Dich auf Deine letzte Reise gemacht hast. img_20181122_093943861715791895300736.jpg

Mein geliebter Ehemann ich danke Dir so sehr dafür.

Heute ist unser 17. kleiner Hochzeitstag. 17 Monate wir. 17 Monate der gleiche Nachname. Wahnsinn oder?img_20181122_0937191728559282328300550.jpg

Dann hätte ich aber noch eine Frage mein Held. Als ich unsere Hochzeitsklamotten angesehen habe und auf den Boden legte, ist mir aufgefallen, dass da etwas in der Tasche von Deiner Hose liegt. Ein Mini- Schraubendreher (ja, ich habe mir endlich gemerkt, dass das nicht Schraubenzieher heißt). Warum war der da drin? Was hast Du damit noch zusammen geschraubt, bevor ich am Ort unserer Hochzeitsparty war. Du warst doch vor mir dort.img_20181122_0919167156830631379756671.jpg

Warum auch immer Du dieses Ding in Deiner Tasche hattest, mir half es. Emma hat diese Leuchtehandschuhe, weißt Du noch? Die Batterie eines Handschuhs war alle, so dass er nicht mehr leuchtete. Ich wollte sie austauschen, musste dafür aber das Batteriefach aufschrauben. Nur fand ich keinen passenden Schrauber. Und dann sah ich genau den richtigen in der Tasche von Deinem Frack. Danke mein Held, die Handschuhe leuchten wieder. img_20181122_1531395314129140885611551.jpg

Morgen ist der Ewigkeitssonntag. Wir werden eines Deiner Lieblingsessen kochen. Penne mit Hackbällchen.  Als Nachtisch gibt es Marzipanschoki. Wir werden die CD hören, die noch immer im CD Player liegt. Die hast Du als letztes gehört. Wir werden Dir Luftballons schicken, tanzen und das Leben feiern. Zumindest versuchen wir es. Denn wir können etwas tun, das vielen Anderen verwehrt bleibt. Wir können leben, wir sind gesund und wir durften viele schöne Jahre mit Dir verbringen. Das ist schön. P1120174.jpg

Nächste Woche, am ersten Advent kommen wir Dich im Wald besuchen. Hast Du denn inzwischen schon ein Einhorn gesehen? Der kleine Batman glaubt immer noch, dass es in Deinem Wald welche gibt. In 3 Wochen haben wir unser 10 jähriges Beziehungsjubiläum. Ich werde an diesem Tag auch zu Dir kommen, vielleicht sogar allein. Dann haben wir wieder ein Date. Ich muss nur gucken, ob ich unsere Heldenkinder untergebracht bekomme. Es ist zwar nicht in Hamburg, so wie eigentlich gedacht, aber immerhin kann ich Dich besuchen. Drück mir die Daumen, dass es nicht regnet.

Nächste Woche habe ich einen Termin im Büro der DKMS. Die genauen Gründe erzähle ich Dir das nächste Mal. Ich lerne auch Mitarbeiter kennen, mit denen wir schon oft E-Mail und Telefonkontakt hatten. Besonders letztes Jahr im März/April als wir Deinen genetischen Zwilling gesucht haben. Eigentlich arbeiten diese Mitarbeiter in Köln, nächste Woche aber treffe ich sie im Berliner Büro.

Ach mein Held, da wir gerade bei diesem Thema sind. Es erreichten mich zwei weitere Nachrichten von Lesern, die sich aufgrund Deiner Geschichte bei der DKMS haben registrieren lassen. Diese Leser werden Stammzellen spenden. Damit hast Du mithelfen können, dass inzwischen mindestens 8 Menschen auf ein neues, besseres und hoffentlich gesünderes Leben hoffen können. 8 Mal Hoffnung. 8 Mal eine zweite Chance. 8 Mal Stammzellen. Durch Dich konnten 8 Patienten auf dieser Welt ihren genetischen Zwilling finden. Du bist ein Held. Nicht nur mein Held. Du bist ein Superheld!32337240_1684062815021742_2613277910722674688_n

Gelebter Schatz, Du warst ein so unglaublicher Mensch. Und selbst jetzt, wo Du nicht mehr bei uns sein kannst, verbringst Du immer noch Unglaubliches. Du warst so mutig. Für Dich. Für Uns. Und für so viele andere Menschen.

Mein geliebter Held, mach es Dir schön dort oben auf Deiner Wolke. Feier Dich. Danke dass Du genauso warst wie Du gewesen bist. Nie hätte ich mit irgendwem tauschen wollen.

Rock den Himmel mein Held, ich lieb Dich.

Deine InesHoneymoonPictures_Ines&Simon-220

3 Gedanken zu „17/25 Happy Hochzeitstag mein Held

  1. Stimmt gelesen und mit jedem Wort mehr und mehr die Tränen gespürt. Danke für deine ehrlichen Einblicke. Das machst du so so gut! Ich denke an dich Ines, obwohl ich dich nicht kenne!

Schreibe eine Antwort zu Britta Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.