Advent, Advent; ein Licht für Simon

Heute ist der zweite Advent. Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Ich arbeite noch daran, die Heldenkinder hingegen genießen diese Zeit sehr. Und ich bin so dankbar, dass sie genießen können. Das zeigt mir ein wenig, dass ich zumindest nicht alles falsch mache. Aber zurück zu Simon. Heute gibt es 5 weitere Lieblingsfotos.

img_20180330_203825_1974180938327481380540.jpg

Das war im Dinopark, im Sommer 2013. Der kleine Batman war 9 Monate alt und genoss den ersten Ausflug mit unserem Helden. Simon erholte sich von der ersten „Chemowelle“ und der ersten autologen Transplantation (Eigenzellspende). Es war das erste mal etwas wie Alltag zu viert eingekehrt.img_20170812_085435_2072456662441684704320.jpg

Letztes Jahr im Sommer. Simon war bereits rezidiv, aber noch symptomfrei. Eigentlich stand auf unserer Bucket List, dass wir mit einem Wohnmobil durch Europa fahren wollten. Das ging aber nicht mehr, oder wir hätten ein medizinisches Team mitnehmen müssen. Also sind wir recht spontan auf einen Campingplatz gefahren, um in einem festinstallierten Wohnwagen zu schlafen. Irgendwo in der Norddeutschen Pampa. Das war so ziemlich der beste Urlaub (na gut Disneyland war noch besser), den wir je hatten. Dieses Foto entstand nachts, als die Heldenkinder bereits schliefen und wir im Vorzelt saßen.

100_0545

Irgendwann am Morgen Anfang 2014, aufgenommen von Emma und ihrer Kinderkamera. Ich seh bäh aus. Hintergrund sieht bäh aus. Für mehr Realität und so…ihr wisst schon. (Man mag es kaum glauben, aber unser Haus gibt es auch in aufgeräumt)

IMG_20170403_192319.jpg

Letztes Jahr im März/April. Zweite „Chemowelle“. 5 Zyklen waren geschafft, unser Held bekam die Hochdosischemo. Isozimmer und keimarmes Essen war die Folge. Da er das Essen nicht mehr sehen konnte, bestellte er sich Pizza. Die Stationsärztin meinte, dass Pizza Margaritha gerade noch so durchgeht. Nach einem Stück war Schluss, entzündete Mundschleimhaut sei Dank. Aber trotzdem war es wie Weihnachten für Simon.

Dieses Foto entstand ca. 6 Wochen vor der Erstdiagnose 2012. Unser Held hat noch Haare auf dem Kopf und das gewisse Fotolächeln, in das ich mich so verliebt habe. Simon hatte bereits starke Rückenschmerzen und der Verdacht eines Bandscheibenvorfalls stand im Raum, zu sehen ist das auf diesem Bild aber nicht.

Nächste Woche geht es mit 5 Lieblingsfotos weiter. Macht Euch einen schönen 2. Advent.

Rock den Himmel mein Held, ich lieb Dich

Ein Gedanke zu „Advent, Advent; ein Licht für Simon

Schreibe eine Antwort zu SaWeOhGr Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.