Einsichten der Woche

Satz der Woche

„Eure Wohnung wirkt so lebendig. Die Kinder sind großartig und trotz der Situation wahnsinnig geerdet“ Zumindest die erste Aussage ist die netteste Umschreibung für Chaos, die ich kenne. 🙂

Foto der Woche

„Das bist Du Mama, mit einem Regenbogen im Bauch. Weil Du immer so viel Sonne im Bauch hast“

Fail der Woche

Die Einhornbändigerin brachte mir den Zettel für den Termin vom Elternsprechtag in der Schule wieder mit. Der Termin war am 21.1 um 14 Uhr. Sie gab mir den Zettel am 21.1 um 15 Uhr… blöd gelaufen irgendwie….das Kind hat meine Chaosgene!

Fotofail der Woche

Die Bulldogge und die Erbse. Ich lass das jetzt einfach mal so stehen.

Entdeckung der Woche

Es gibt wirklich nette Journalisten. Die spielen mit den Kindern im Tobekeller und lassen sich mit Kissen abwerfen. Dank an dieser Stelle.

Highlight der Woche

Meine Bücher sind daaaaaa! Aber nur bei mir 🙂 Ihr dürft noch nicht, aber bald!

Schreck der Woche

Einladung vom MDK für nächsten Montag. Hat das schon mal jemand durch?

Song der Woche

How to Save a Life von The Fray

https://www.youtube.com/watch?v=cjVQ36NhbMk

Lieblingsessen der Woche

Brotzeit mit selbstgebackenen Laugenstangen

Tiefpunkt der Woche

Donnerstag.

Erkenntnis der Woche

Ich bin wahnsinnig angestrengt, wenn ich pro Tag einen Termin habe. Das nervt mich. Warum ist das so?

Fazit der Woche

Nächste Woche ist unsere Buchpremiere, ich bin dezent nervös!

Ein Gedanke zu „Einsichten der Woche

  1. Liebe Ines,
    Ich musste auch zum MDK,leider habe ich den einzigst unfreundlichen Arzt dort bekommen.
    Alle anderen plapperten freundlich untereinander,dieser sagte nicht mal guten Morgen.
    Der Start war schonmal unangenehm..
    Ich bin seit Juli 2018 wegen Depressionen arbeitsunfähig.
    Mir wurden Fragen gestellt warum ich nicht arbeiten gehen kann und was ich dagegen unternehme,Medikamente etc.
    Ich kann mir vorstellen,das aufgrund Deiner belastenden Situation den Menschen dort einleuchtet,warum Du zurzeit nicht arbeiten kannst.
    Ich bin unbedarft daran gegangen,habe alles erzählt wie es ist und am Ende bin ich auch weiter für arbeitsunfähig erklärt worden.
    Das einzigst unangenehme fand ich,mit einem fremden Menschen darüber zu reden.
    Und wenn dann jemand noch so garstig ist,ist es doppelt blöd.
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften,verständnisvollen Arzt und einen guten Start in den Tag am Montag.
    Liebe Grüsse

Schreibe eine Antwort zu Ramona Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.