Wünsch Dir was!

Liebes Löwenherz, heute ist Kinderkrebstag. Heute ist ein Tag, von dem Du und Deine Familie Euch wünschen würdet, dass Du dieses Datum gar nicht kennen würdest.

Du trägst irgendwo einen Kunibert in Dir. Die Chemoritter in dir wüten, sie kämpfen gegen Kunibert, damit es Dir hoffentlich bald wieder besser geht. Sie kämpfen so stark, dass Du oft müde und kraftlos bist. Du aber würdest viel lieber ins Schwimmbad gehen, ins Kino, auf den Spielplatz oder zum Eisessen.

Die Chemoritter haben spitze Schwerter, sie kämpfen so hart, dass Dir vermutlich die Haare ausgefallen sind. Das ist doof, so richtig. Aber immerhin musst Du nicht übers Haare waschen nachdenken. Du weiß doch, der Schaum brennt immer so in den Augen.

Liebes Löwenherz. es tut mir in der Seele weh, darüber nachzudenken, wieviel Du in Deinen jungen Jahren bereits aushalten musst. Und trotzdem kann sich jeder Erwachsene von Dir eine ganz große, gigantisch dicke Scheibe abschneiden. Du hast Träume und hälst daran fest, komme was wolle.

Vielleicht möchtest Du später zum Mond fliegen. Oder Batman treffen. Vielleicht möchtest Du im Sommer ans Meer fahren, um dort den größten Eisbecher Deines Lebens zu essen. Vielleich möchtest Du aber auch auf einem Pony reiten und Dir dabei den Wind um die Nase wehen lassen.

Möglicherweise wünscht Du Dir nichts mehr, als nachts in Deinem eigenem Bett zu schlafen, Dich am Tag mit Deinen Freunden zu treffen oder Dich mit Deiner Schwester/Deinem Bruder zu streiten. Vielleicht fehlt Dir der geliebte Geruch von zu Hause, Dein Lieblingsessen oder aber auch das Läuten der Klingel, wenn sich Besuch ankündigt.

Das alles ist so wertvoll, und damit weißt Du bereits so viel mehr, als die vielen großen Menschen auf der Welt. Du träumst von Glück, von Dingen die Spaß machen und wünscht Dir nichts mehr, als all diese Dinge wieder tun zu können.

Daher Du tapferes Löwenherz möchte ich Dir von etwas erzählen. Im Internet habe ich eine Seite gefunden, die sich „Herzenswünsche“ nennt. Dort gibt es viele, viele Menschen mit noch mehr Herz, ganz viel Mut und Lust, Dir dabei zu helfen, einige Wünsche lebbar zu machen, auch wenn Du noch mit Deinem Kunibert kämpfst. Das ist doch großartig oder? Diese Menschen wissen ganz genau, wie stark Du bist, wie stolz Du auf Dich sein kannst. Sie wollen Dir helfen, weil sie wissen, dass schöne Erlebnisse nicht nur wunderschöne Erinnerungen mit sich bringen. Tolle Tage, spannende Tage, fernab eines Klinikzimmers, machen Dir Mut, sie machen Dich noch ein kleines bisschen stärker.

Liebes Kämpferherz, Du bist so großartig. Es tut mir so, so leid, dass ich Dir im Kampf gegen Deinen Kunibert nicht helfen kann. Aber weißt Du…lass uns etwas versuchen…

Ihr Lieben, jetzt seid Ihr dran. Gestern war Valentinstag. Ein Tag, an dem jeder besonders doll an seine Lieblingsmenschen denkt. Einige Lieblingsmenschen aber können nicht unter ihren Lieben sein. Weil sie schwer krank sind. Besonders erkrankte Kinder leiden unter dieser Situation. Sie haben noch so viel vor in ihrem Leben und sind dennoch gefangen im eigenem Körper.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie viel neue Lebenslust und Energie entstehen kann, wenn es machbar wird, kleine oder auch größere Ausflüge, Wünsche und Ideen zu realisieren. Und genau darum „kümmert“ sich der Verein „Herzenswünsche“. Diese Menschen versuchen, schwerkranken Kindern ihre Wünsche zu erfüllen. Es sollen Momente geschaffen werden, in denen die Erkrankung nicht im Vordergrund steht. Und das Ihr Lieben, das ist Gold wert. Glaubt mir.

Diese Organisation ist auf Spendengelder angewiesen und freut sich über jeden Euro. Daher hier ein kurzer Hinweis zum Spendenkonto von

Herzenswünsche

Sparkasse Münsterland-Ost
IBAN: DE45 4005 0150 0000 370080
SWIFT-BIC: WELADED1MST 

Ich habe aktuell zwischen 70000- 80000 Leser im Monat, Zwischen 17000- 20000 Leser in der Woche. (Sagt man wahrscheinlich nicht, ist mir aber gerade herzlich egal). Wenn jeder dieser Leser einen Euro an Herzenswünsche spenden würde….überlegt Euch mal, was da zusammenkommen würde…Wieviele schöne und lebensbejahende Wünsche von kranken Kindern damit realisiert werden könnten. Das wäre doch großartig, oder?

Durch unseren Blog habe ich gelernt, dass das anonyme Internet gar nicht so anonym ist. Ich lese Euern Zuspruch, denke an die wahnsinnige Kartenflut an den Geburtstagen der Heldenkinder. Ich denke an die unzähligen Wattestäbchen, die Ihr bei der DKMS bestellt habt, um unserem Helden zu helfen. Ich denke auch an das Crowdfonding und an die Tatsache, wie sprachlos mich das noch immer macht. Ich denke an unsere Ebayauktion zugunsten der DKMS, die ich letztes Jahr im April gestartet hatte, erinnert Ihr Euch? So viele haben sich beteiligt. Habt so viel Dank Ihr Lieben!

Ich betone häufig, weil ich es wichtig finde, dass wir nur eine Familie von vielen sind. Daher…ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr diese Organisation unterstützen würdet. Wir tun dies auch. Weil es wichtig ist. Weil ein kleiner Sonnenstrahl Wunder bewirken kann. Weil nicht nur „Cancer an A*****e“ ist, sondern alle anderen schweren Erkrankungen ebenso.

Dieser Post ist keine Werbung per se. Herzenswünsche weiß nichts von meinen Worten, die ich gerade an Euch richte. Das ist nicht beauftragt und nicht bezahlt. Ich schreibe Euch dies, weil es mir einfach wichtig ist.

Ein Gedanke zu „Wünsch Dir was!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.