Und plötzlich hat sich die Welt zu schnell gedreht; das erste magische Datum

Liebster Held,

Heute vor einem Jahr haben wir auf der Treppe vor unserem Haus gesessen. Du konntest Dich kaum noch bewegen und nur noch selten das Haus verlassen. Und wenn doch, dann immer mit mir zusammen. Wenn ich einmal nicht konnte bist Du allein mit dem Taxi zum Arzt gefahren. Aber Du hattest immer einen „Notfallzettel“ dabei auf dem unsere Adresse und meine Telefonnummer stand. Nur zur Sicherheit, falls Kunibert Dein Hirn kurz so müde macht, dass Du nicht mehr so recht wusstest wo Du wohnst.

Heute vor einem Jahr aber ging selbst das nicht mehr. Nachts konntest Du kaum schlafen. Entweder hattest Du Schmerzen, Dir war übel oder eine Panikattacke machte sich breit. Manchmal auch alles auf ein Mal. Ich weiß noch ganz genau wie wir Nachts dann oft im Garten gesessen haben um die Sterne zu zählen. Das hat Dir immer etwas helfen können.

Heute vor einem Jahr hattest Du so starke Schmerzen, dass Du nicht mehr laufen konntest . Ich wollte ein Taxi rufen um Dich in die Klinik zu fahren. du hast abgelehnt. Weil Du Krankenhäuser nicht ausstehen konntest. weil Du uns nicht alleine lassen wolltest und weil Du Dich ab und an daran erinnert hast, dass wir in 9 Tagen unseren ersten richtigen Hochzeitstag feiern wollten. Eigentlich wollten wir dazu nach Prag oder Hamburg fahren um Olivia Jones und St.Pauli zu besuchen. erinnerst Du Dich? Diese Reise aber hatten wir schon längst abgesagt, weil sich bereits seit einiger Zeit abzeichnete, dass wie sie nicht antreten können. Aber in der Klinik wolltest Du an diesem Tag erst recht nicht sein.

Mein geliebter Held, bitte verzeih, dass ich dann am Ende gezwungen habe in die Klinik zu fahren. Sämtliches Gut zureden funktionierte nicht mehr. Ich sagte Dir, dass Du jetzt entweder mit dem Taxi in die Klinik fährst oder ich dir einen Krankenwagen rufe. Du hast zugestimmt und ich packte Deine Kliniktasche. Ein letztes Mal tat ich dies, nur konnte ich das noch nicht erahnen.

Heute vor einem Jahr saßen wir auf der Treppe vor unserem Haus und haben uns gegenseitig Mut zugesprochen. Aber an diesem 15. Juni 2018 sagte ich dir auch das erste Mal, dass es okay sei wenn Du keine Kraft mehr hättest, dass ich nicht böse wäre wenn Du keinen weiteren Chemobesuch mehr möchtest. Ich sagte Dir dies, auch wenn ich innerlich, ganz tief in mir drin etwas anderes gewünscht hätte. Ich fuhr fort und erzählte Dir weiter, dass die Ärzte in der Klinik einfach besser auf Dich achten und sie Dir bestimmt besser die Schmerzen nehmen können. Du hast genickt und meintest „So schnell wirst Du mich nicht los“ Das Taxi kam, ich half dir hinein und lies Dich fahren. Nie und nimmer hatte ich damit gerechnet, dass es Deine letzte Taxifahrt gewesen sein wird. Nie und Nimmer hätte ich gedacht, dass Du soeben die letzten Minuten in unserem Zuhause verbracht hast.

Lieber Simon, heute vor einem Jahr saß ich auf der Treppe vor unserem Haus, guckte Deinem Taxi hinter her und dachte noch daran, dass Du bestimmt bis zu unsrem erste, richtigen Hochzeitstag wieder zu Hause sein wirst. Ich wusste dass Du in eine Klinik kommen wirst die knapp 2 Stunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entfernt liegt und ich überlegte bereits, wie ich die nächsten Tage zu Dir kommen kann, wann und wie ich das überhaupt den Heldenkindern erzählen werde. Heute vor einem Jahr hat Dir der kleine Batman das letzte Mal einen Kuss geben können. er fragte Dich noch am Morgen, ob er mit Deinem großen Star Wars Raumschiff spielen darf. Heute vor einem Jahr war die Einhornbändigerin auf der Klassenfahrt, ihr letzter Kuss an Dich war noch einige tage länger her.

Heute vor einem Jahr habe ich auf der Treppe vor unserem Haus gesessen und nicht einen Funken meiner Gedanken daran verschwendet zu glauben, dass Du in 21 Tagen tot sein könntest.

Mein lieber Ehemann, heute sitze ich auf der Treppe vor unserer Tür. Ich schaue in den Himmel, weil ich manchmal hoffe Dich sehen zu können. Heute sitze ich auf der Treppe und schaue zu, wie sich die Welt weiterdreht.

Rock den Himmel mein Held. May The Force…Du weißt schon. Du hast es Dir verdient.

6 Gedanken zu „Und plötzlich hat sich die Welt zu schnell gedreht; das erste magische Datum

  1. Dies „heute vor einem zwei oder drei Jahren“ geht mir auch fast jeden Tag so.
    Das lässt uns bestimmt lange nicht los.
    Ich bin in Gedanken bei dir.

  2. So viele erste und letzte Male, die in Erinnerung bleiben. Bei den ersten Malen weiß man es, während man es erlebt, bei den letzten nicht. Das weiß man immer erst hinterher 😢

Schreibe eine Antwort zu Der Feind in mir Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.