Superhelden auf vier Pfoten

Wie ihr inzwischen wisst, ist unser Haus voller Helden. Der papaheld, der tapfer gegen Krabbe Kunibert, dem Krebs kämpft. Zwei Kinder, die mindestens genauso tapfer mit ihm kämpfen. Allerdings gibt es noch zwei weitere. Unsere Hunde Appla Jack und Toffee.

Sie bedeuten unseren Kindern alles, ohne Sie ist unser Leben unvorstellbar. Die Einhornbändigerin hat durch Appla Jacks Hilfe lesen gelernt. Denn neben ihrem Bruder war der Hund das einzige Wesen in dessen Nähe sie sich getraut hatte. 20150527_164104

Die Einhornbändigerin lässt sich von Apple Jack trösten wenn sie traurig ist, sie erzählt dem Hund, was ihr widerfahren ist. Seit dem wir die Hundediva im Haus haben ist zu mutiger geworden und ihre epileptischen Anfälle sind merklich weniger geworden.

Apple Jack ist ein Mischling (vermutlich etwas Australien Sheperd, ganz viel Terrier und einiges anderes) aus Bosnien. Es ist eine Mädchen, auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt. Die Einhornbändigerin hat ihr vor 4 Jahren den Namen gegeben.Ihr Lieblingspony einer Zeichtrickserie hieß genau so. Der hund ist mit Trümmerbruch der rechten Vorderpfote, samt Gibs zu uns gekommen. Eigentlich war sie gar nicht zu vermitteln. Als wir sie aber in der Pflegestelle besucht haben, wollten wir sie. Sie knabberte genüßlich an meinen Schuhbändern, kuschelte mit der Einhornbändigerin und ist ihr kaum noch von der Seite gewichen..img_20130516_170941

Durch den frühen Bruch der Vorderpfote und den Schrauben und Metallplatten, die sie einige Zeit in ihrem Bein hatte, hat das Hundetier eine Sehnenverkürzung zurückbehalten. Sie humplt dadurch etwas und ist nicht für Hundesport geeignet. Aber ich habe bisher keinen schnellerenHund kennengelernt.P1080472.JPG

Apple Jack ist eine wahre Heldin, sie hat eines Nachts wahnsinnig laut gebellt, ist zum Zimmer unserer Tochter gerannt und hat erst Ruhe gegeben als ich zur Einhornbändigerin ans Bett gegangen bin. Sie hatte einen epileptischen Anfall.p1010779

Der kleine Batman ist ein großer Fan von Toffee. Hund Nummer zwei ist ein Rüde, eine französische Bulldoge und inzwischen fast ein Jahr alt.P1080652.JPG

Den Namen hat vom Batman bekommen. Toffee und der kleine Bruder sind ein Herz und eine Seele, schon beim Züchter hat sich unser Sohn sofort in ihn verliebt. Nur er sollte es sein, kein anderer. Toffee folgt unserem sohn überall hin, sie kuscheln ganz oft zusammen.img_20160918_184413

Wenn der kleine Bruder traurig ist und weinen muss, weint/jault der Hund mit. Meistens ist er damit lauter als der Batman selbst und bringt ihn wieder zum Lachen. Toffee grunzt wenn er am Hals gestreichelt wird und lässt sich vom stand auf den Rücken fallen, wenn sein Bauch berührt wird.

Der kleine Batman würde am liebsten jeden Tag mit seinem besten Freund zusammen im Bett schlafen, nur leider darf er das nicht. Ist unser Sohn krank, so weicht ihm der Hund nicht von der Seite. Toffees Einzug haben wir uns lange überlegt und eine ganze Weile gesucht. Die Bulldogge röchelt nicht, atmet auch bei Belastung gut und rennt mit ihrer Hundeschwester lebend gern übers Feld oder durch den Garten. Seine relativ langen Beine machen es möglich.

Beide Hunde verstehen sich großartig und halten sich meist in der Nähe der Kinder auf. Vor allem draußen, besitzt vor allem Apple Jack einen großen Schutzinstinkt und bleibt immer in der Nähe der Kinder.

Apple Jack ist ziemlich gut erzogen, bei Toffee arbeiten wir noch daran.

Nach der Zeit der allogenen Stammzellentransplantation (durch Fremdspender) wird sich bei uns einiges ändern. Der Held wird lange, sehr anfällig für Keime, Viren, Bakterien und Pilze sein. Das heißt außer dem nahendem Dauerputzen auch keine Topfpflanzen im Haus, keine Gartenarbeit oder überhaupt Hausarbeit (Staub, Pilze, Dreck) , er darf nicht alles Essen und die Hund werden zum Problem. Die Zwei Vierbeiner bringen jede Menge Dinge von draußen mit ins Haus (Sand, Schmutz, Mikropilze,Staub,Pollen…). Haare verlieren sie auch.img_20160819_193044

Patienten einer Stammzellentransplantation durch Fremdspender wird daher nahegelegt seine Haustiere für ca. 6 Monate nach der Behandlung woanders unter zubringen, denn etwa solange wird der Held Immunsupresiva nehmen müssen. Dies sorgt für ein Dauerhaft niedrigschwelliges Immunsystem, damit die fremden Stammzellen nicht abgestoßen werden. Unsere Hunde werden uns auf Zeit verlassen müssen. Komplett abgeben ist keine Option für uns, aber ein anderes Zuhause auf Zeit, für ca. ein halbes Jahr wird nötig sein.

Die Kinder und Ich hängen sehr an den Tieren, mir treibt der Gedank sie vorrüber gehen lassen zu müssen Tränen in die Augen.

Die Kinder wissen noch nichts davon, mich hingegen macht es bereits jetzt schon wahnsinnig traurig. Denn auch ich liebe diese Tiere. Wir wissen noch immer nicht zu 100% wohin mit den Tieren in dieser Zeit. Falls ihr also Ideen habt. 6 Monate in der Tierpension unseres Vertrauens ist zu kostenintensiv und wir können es leider finanziell nicht leisten. Tierheim ist keine Option. Beide Hunde sind sehrt Menschenbezogen und würden das sicher nicht verkraften können. Außerdem wollen wir die Zwei auch wieder zurückholen. Privatpersonen…Wir kennen Jemanden, der Apple Jack nehmen würde, eventuell. Ob es klappt scheint noch unsicher. Toffee hat das große Pech einer momentanen Moderasse anzugehören, somit bin ich doppelt vorsichtig wer ihn bekommt.P1090086.JPG

Es ist also alles noch unklar. Für manche von Euch scheint es vielleich unwichtig zu wirken, uns stellt das vor ein großes Problem. Es sind zwei wirklich sehr liebenswerte Hunde, aber besonders Apple Jack ist nichts für Anfänger, da sie zu unsicherheiten neigt. Beide Hunde haben bisher nie gebissen. Dennoch ist es schwierig einen humpelnden Mischlingshund unterzubringen. Bei der Bulldogge sehe ich die Gefahr, dass er nur als Modegrund genommen werden könnte. P1080665.JPG

Wie ihr seht, wir hoffen so unendlich auf mehr Zeit mit unserem Papahelden. Wir brauchen einen Stammzellenspender. Aber auch das stellt uns vor Hürden, die gemeistert werden wollen.

Ich hoffe inständig, dass wir eine Lösung finden werden.

Ich denke für meine Kinder wird der Abschied auf Zeit besonders schwer, da sie den Zusammenhang zwischen der wichtigen Behandlung des Helden und den Hunden nicht sehen können.

Der kleine Batman sagte einmal:

„Wir haben doch keine Hunde Mama, das sind nur Apple Jack und Toffee“

 

 

Unser Wochenende in Bildern

Unser Wochenende startete am Freitag mit dem Ferienbegin der Einhornbändigerin, das Halbjahr ist vorbei und das Kind nun froh endlich Ferien zu haben. Da ich nächste Woche arbeite, verbringt unser großes Mädchen die Woche bei ihrem Papa Eins ( wir sind eine Patchworkfamilie und die Einhornbändigerin hat seit ihrem 6. Lebensmonat den Helden als zweiten Papa dazubekommen)

Samstag starteten wir recht gemütlich, zumindest wollten wir das. In unserem Haus gibt es ein ungeschriebenes Gesetz. An einem Tag des Wochenendes ist zumindest ein Kind schlecht gelaunt. So war es dann auch. Das Tochterkind war bereits bei Papa nummer Eins und der Minibatman war durchströmt von Motzlaune. Naja, ihr kennt diese Tage bestimmt auch auch. Um seiner Langweile entgegenzuwirken, zeigte der kleine Herr des Hauses den Hunden eine Lücke in unserem „Sicherheitssystem für ein Haarfreies Sofa“.p1090623

 

Wir haben seit ca.3Monaten ein Neues, nachdem das alte Sofa mehr kaputt als instand gewesen ist. Die Hunde dürfen nicht rauf, aber das vergessen sie leider oft wenn wir das Haus verlassen. Daher hatte der Held ein Zaun,Ein Hundeschutz davor gebaut. An der Einen seite das Bücherregal, an der anderen Seite die Wand.

Nachdem der Batman einige Male durch das Regal kletterte, taten es die Hunde natürlich auch.P1090641.JPGda waren Sie also, auf dem neuem Sofa. Und Sie blieben es auch…

Dem kleinem Herr wurde langweilig, wir beschlossen daraufhin aus unseren Kuschelsachen in die Normalen zu schlüpfen und uns eine Beschäftigung zu suchen. Allerdings fand er wirklich alles „voll doof“

Um dem etwas entgegen zu wirken wollten wir Samstag, am frühen Nachmittag einen kleinen Spaziergang zum Feld machen. Für gewöhnlich hat erstmal außer mir selten Jemand Lust dazu, wenn wir dann aber da sind gibt es kein Halten mehr. zur Motivation durfte der kleine Batman mit seinem Fahhrad dort hin dahren.

So war es auch dieses Mal. Wir hatten wunderschönes Wetter und genossen es in vollen Zügen. Es war so schön, fast schon warm und die Luft war klar und duftete bereits ein wenig nach Frühling. Das lässt doch hoffen.p1090660

Der kleine Herr des Hauses lief immer weiter rauf auf das Feld und spielte mit Apple Jack, unserem größerem Hund. Toffee, die Bulldogge hat aktuell Leinenpflicht, da hören aktuell nicht zu seinen Stärken gehört.p1090683 Ich versuchte zwischendurch mit beiden Hunden einige Dinge zu üben, es blieb beim Versuch. In der Zukunft setze ich wieder auf das Einzeltraining. Es klappte nämlich genauso gut wie es auf diesem Foto wirkt.p1090670   Irgendwann ging es wieder zurück nach Hause. Die Stimmung kippte wieder in den benannten Modus.p1090700 Das änderte sich schnell als die letzten Eisklumpen entdeckt worden sind. Besonders spannend scheine diese Klumpen zu sein, wenn man sie zu Boden wirft und immer wieder darauf herrum hüpft. Die Laune des Batmans stieg; Danke lieber Eisklumpen.

Zum Aufwärmen gab es Abends Nudeln mit Zuchinisoße. Die Soße wurde im ersten Moment für „ecklig“ befunden. p1090724

Auf noch unbekannte Weise haben doch zwei Portionen den Weg in seinen Bauch gefunden. Und die Bulldogge…den bettelnden Hund kennt ihr bereits.p1090734Am Sonntag Beendete der Held die Planung für ein Hundebett. Er möchte tasächlich ein Hochbett für die beiden Seelenhunde bauen. Einer schläft unten, der Andere oben. Ich bin schon ganz gespannt und werde Euch das ergebnis dann zeigen.

Kurze Zeit später ging das bauen auch schon los. Der Held hat allerdings den Mitwirkungswillen der Hunde überschätzt. Dadurch verlangsamten sich die Arbeiten etwas.

Selbstverständlich arbeiteten wir am Ende Alle mit

Und sogar ich konnte etwas leisten, ich war der Stützpfeiler.p1090788 Kochen ist heute ausgefallen. Der Held fühlte sich gut und dank der Woche CHemotherapiepause ein wenig von seinem Geschmachkssinn zurück. er hatte sich gewünscht spontan Essen zu gehen. Gesagt, getanp1090799Es ging zum Griechen um die Ecke und es war richtig, richtig lecker. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal in einem restaurant gegessen habe. Wirklich ich weiß es nicht. Die beiden Jungs sind passend im Karohemd-Partnerlook mitgekommen. Ich fühlte mich fast underdressedp1090794 Zum Abschluß gabe es noch den weltbesten Esspresso und einen Lollie

Das wars auch schon wieder. Das Wochenende ist vorbei. Schade eigentlich. Aber es war etwas Besonderes, spontanes Essen gehen wird in meine weitere To Do Liste aufgenommen. Aber heute passte es auch wirklich gut.

Wie war Euer Wochenende? Falls ihr Kinder habt, sind Eure Wochenenden auch manchmal von den Nörgelmonstern betroffen? Was hilft euch dagegen?

Der Held bereitet sich nun auf Morgen vor. Der 3. Chemoblock startet, Hallo erneute Müdigkeit und auf Wiedersehen Geschmachkssinn. Umso besser war der Tag Heute. Kommt gut in die Woche ihr Lieben

Unser Wochenende In Bildern

Nachdem ich mich einige Zeit in der Welt der Blogs umgesehen habe, ist mir aufgefallen, dass viele, vorallem Familienblogs ihr Wochende in Bildern zeigen. Da dies ja irgendwie auch ein Familienblog ist, füge ich mich der Masse und mach mal mit. Und ich finde, dass das eigentlich ganz gut ist, um über das eigene Wochenende zu resümieren, es fliegt nicht nur an mir vorbei und am Sonntag frage ich mich dann, was haben wir eigentlich gemacht? Von daher…hier ist unser Wochenende.

Bedingt durch den sehr hartnäckigen Hustens vom Batman war es dieses Wochenende recht unspektakulär. Am Samstag war es wieder einmal nötig die Kinderzimmer aufzuräumen. Der Batman hat aktuell noch ein recht kleines Zimmer und er ist ein Meister darin es in windeseile im Chaos untergehen zu lassen.p1090440

Nach dem wir fertig geworden sind, hat der Papaheld zwei neue Regale in Batmans Zimmer gebracht, er braucht dringend mehr Platz. danach wurde ausgibieg gespielt.

p1090445

Die Einhornbändigerin hatte währenddessen die lustvolle Aufgabe ein Gedicht für die Schule lernen zu müssen. Nach anfänglichen Motivationsproblemen klappe es dann recht schnell und richtig gut. Sie kann innerhalb kurzer Zeit relativ viel Text auswendig lernen, also von mir hat sie das ja nicht. Beneidenswert.

Nachmittags haben wir Kuchen gebacken. Zitronenkuchen, einfach, schnell und Jeder in diesem Haus mag ihn.

p1090459Die Kinder werkelten in der Küche und die Hunde hoffeten inständig, dass wie aus Zauberhand etwas Kuchenteig zu Ihnen vor die Küchentier fliegt. Nagut…der Teig ist geflogen, überallhin aber immerhin nicht zu den Hunden. Zumindest haben sie mit ihren Blicken für großes Mitleid bei den Kindern gesorgt.p1090462p1090457

 

Später gab es dann die große Völlerei mit Kuchen, Kaffee und Kakao. Und wieder bettelte das eine Hundetier und hoffte inständig auf runterfallende Krümel. Ich sagte ja bereits, dass Jeder, wirklich Jeder in diesem Haus Zitronenkuchen mag. Wenn ich das Foto so sehe…unglaublich wieviel Kinder so Krümmeln können.p1090469

Abends ging das große Essen weiter. selbstgemachte Kartoffelwedges, Gemüse und Joghurtdip.p1090475

Sonntag starteten wir mit einem Richtigen Frühstück, das ist am Vortag nämlich irgendwie ausgefallen. p1000239

Danach sortierte ich die Kleiderschränke der Kinder aus. Unglaublich wieviel schon wieder zu klein ist und noch unglaublicher….wieviel wieder neu besorgt werden muss. Aufgrund der sich ändernen finanziellen situation, (der Held fällt in einer Woche ins Krankengeld und ich muss aufgrund der Transplantation ab März meine Arbeitsstunden deutlich verkürzen) haben wir quasi einen groben Kostenvorschlag für die fehlenden Kinderklamotten gemacht. Resüme –> Ich werde einfach nackig durchs Frühjahr gehen, Problem gelöst.

Mittags gab es Gemüsecurry mit Süsskartoffeln oder für die Mekelliesen alternativ Nudeln.

p1090514

Es war wirklich lecker, auch wenn es nicht so aussieht. Spontan hat sich dazu noch die Freundin der Einhornbändigerin eingeladen.

Nachmittags ist das Hundetier Apple Jack mit einer Nachbarin joggen gegangen und das andere Hundetier Toffee, die Einhornbändigerin samt Freundin  und ich aufs Feld gegangen. Natürlich wurde die „total uncoole“ Regen-/ Matschhose nicht angezogen. Ich hab sie dennoch eingesteckt, ich kenne das Kind doch. Auf dem Feld war alles matschig, nass und die letzten Schneereste versuchten gegen die Sonne anzukämpfen. Wir hatten so ein Glück mit dem Wetter, es war sonnig und nur wenig kalt.

p1090504

Selbstverständlich wollten die „wir-sind-nicht-mehr-Klein-aber-super-ober-cool-Kinder“ auf dem Feld sofort ihre ungeliebten Matschhosen anziehen. Die Hügel am Wegesrand wollten schließlich erklommen werden. Die Mädels kletterten rauf, rutschten wieder runter, kletterten wieder rauf, rollten sich runter, sie kletterten wieder rauf und hüpften in Vertiefungen. Meine Güte, die Zwei sind wirklich verdammt Cool.

Wieder Zuhause angekommen wollte das Gedicht weiter gelernt werden. Yuppie. Danach durften die Kinder des Hauses noch einen Film kucken, bevor es Richtung Badewanne ging. Die einhornbändigerin hatte es mehr als nötig. Unter ihren roten, supercoolen Fingernägeln hatten sich jede Menge Reste vom Feld angesammelt.

p1090509

Zum Abendbrot gab es Brot, den bettelnden Hund kennt ihr bereits.

p1090494

Kurz vor dem Schlafengehen jammerte das große Kind über ihren Wackelzahn. Das weiße etwas hing nur noch an einem Zipfel und wollte einfach nicht rausfallen.  Der Held versuchte fürsorglich mit ihr zu sprechen, aber das Kind steigerte sich nur noch mehr hinein. Selbst die Heldenhose vom Heldenpapa hat in diesem Moment mit ihrer Superkraft nicht helfen können.p1090484

Aber dann, tadaaa, hat er es gut mit uns gemeint und hat sich verabschiedet. Das große Kind wird im Frühling 9 und hat heute ihren 3. (!) Wackelzahn verloren. Bei ihr kamen sie spät (mit 18 Monaten der erste Zahn) und gehen demzufolge auch spät. Das hat durchaus Vorteile…Lückenfreie Eischulungsfotos und perfekte Zähne ohne Makel. Beneidenswert.  Wie auch immer, die Zahnfee ist verständigt, denn auch große,coole Mädchen mögen sie noch.

Jetzt liegen die Kinder im Bett, die Hunde schnarchen, der Held telefoniert mit einem bekannten Onkologen und ich schreibe und bin erstaunt wieviele Fotos an einem unspektakulären Wochenende so zusammen kommen können.p1090449

Krabbe Karl haben wir während diesem Wochenende ganz weit weg schieben können. Danke Karl, dass es immer wieder diese Tage gibt, an denen du dich nicht in den Vordergrund stellen kannst. Wir nehmen dir die Macht über uns langsam wieder ein wenig weg.

 

Das leidige Thema Facharbeit vs. Lichtblicke

Ich habs endlich getan, ic habe mit meiner Facharbeit angefangen. Am Freitag ist der Abgabetermin,am Donnerstag muss ich sie also binden lassen…ergo, das Ding muss am Mittwoch fertig sein. Obwohl es mir schwer fällt dieses Schriftstück Facharbeit zu nennen. Ich habe studiert, danach eine Erzieherausbildung gemacht; mit Facharbeiten kenne ich mich also aus. Normalerweise sind die elendlich lang. Dieses Mal ist sie für Meine Fortbildung,daher auch nicht so Umfangreich.Aber anfangen musste ich dann doch so langsam.

Währendessen haben der Held und der Batman zusammen Lego gebaut. Beide Jungs verbindet diese Leidenschaft. beim Batman kommt die Liebe zu Playmobil noch hinzu. p1090401

Der Held baut tapfer SEIN Geburtstagsgerschenk zusammen, ein Star Wars Raumschiff, aber bitte fragt mich nicht welches. ich zeig es euch bei Gelegenheit.

Batman liebt da eher die realen Sachen, sowohl bei Playmobil als auch bei Lego. Das Zimmer sieht nach dieses Bausessions immer besonders schön aus. Das Wort Chaos reicht für diese Beschreibung des Zusatandes nicht aus.p1090399

Aber das erfreulichste heute…Ich habe anscheinend einen Notfallplan für die Hunde, bzw. für Apple Jack gefunden. Im März wird sich der Held einer Hochdosischemotherapie mit folgender Stammzellentransplantation durch Eigenspende (autologe Stammzellentransplantation) stellen müssen. Evtl. folgt danach noch eine allogene (Fremdspender) Stammzellentransplantation. Damit wird es zu einer Tandemtransplantation.

Das hätte die Folge, dass der Held danach für mind. 6 Monate so keimarm leben, wie es geht. Abgesehen vom intensiven putzen, keiner Gartenarbeit (Pilze in der Erde und ähnliches), wenn möglich kein Teppich sind auch die Hunde ein Problem. Dazu gibt es verschiedene Meinung, jedes Transplantationszentrum scheint das anders zu handhaben.

Es gruselt mir vor diesem Moment. Die Hunde sind feste Familienmitglieder, die Kinder lieben sie, ich liebe sie und der Held liebt sie auch aktzeptiert und mag sie. Keiner von uns möchte die Tiere abgeben. Die zwei sind besser als jedes Antidepressiva und meine Seelenhunde. Noch wissen wir nicht, ob wir in nicht all zu ferner zukunft vor dieser Situation stehen. Von daher kümmere ich mich schon jetzt um Notfallpläne, um Orte/liebe Menschen die die Hunde für diese Zeit Ubergangsweise nehmen können. Im Optimalfall können sie zusammenbleiben, aber das ist nahezu unmöglich. Toffee unterzubringen stelle ich mir nicht schwierig vor. Er ist ein eher gemütlicher Hund, mag Bewegung, findet es aber auch nicht schlimm , von Zeit zu Zeit etwas weniger rausgehen zu müssen. Toffee ist klein, hat nicht viele Ansprüche und ist ein im Wesen gefestigter Hund.

Apple Jack war unser Sorgenkind. Sie ist unser Hinkefuß, kam damals mit Trümmerbruch und Schrauben in der Pfote zu uns. Wir wissen nicht was ihr in der Vergangenheit widerfahren ist. Sie ist ein unsicherer Hund, unendlich lieb aber unsicher. Sie braucht viel Bewegung und Auslastung, ist kein Wohnungshund und hat nunmal diesen Hinkefuß.

Apple Jack geht regelmäsig mit einer Nachbarin joggen. Diese nachbarin hat mich heute angesprochen, dass sie da was gehört hat…Ihr müsst wissen…wir leben in einem Außenbezirk der Hauptstadt, sehr dörflich. Unsere Straße ist ähnlich wie die wisteria lane in Desperate Houswifes. Weiß einer etwas, wissen es alle. zumindest wenn es um das Wohlbefinden der anderen Nachbarn geht.

p1010779

Sie würde das Hundetier im Notfall gerne für die 6 Monate zu sich nehmen, trotz Katze im Haus und Mann, der noch überzeugt werden muss. Wenn das klappen sollte, wäre das der Jackpot und wir hätten eine Sorge weniger. drückt uns die Daumen.