Einsichten der Woche

Gespräch der Woche

Leo: „Wieso haben die damals nicht unser Blut abgenommen, um zu gucken, ob es für Papa passt?“

Emma: „ja, warum wurden wir nicht getestet?“

Ich: „Weil ihr Kinder seid. Nur Erwachsene dürfen Teile von ihrem Blut abgeben“

Leo: „Das ist unfair, was ist denn wenn unser Blut das richtige gewesen wäre?“

Emma: „Wenn ich erwachsen bin gebe ich mein Blut ab“

Leo: „Ich auch und ich werde Bluttester“

Foto der Woche

Fail der Woche

Ich dachte, dass ich die gesamte Weihnachtsdeko wegeräumt hätte. Und hab dabei die Stuhlhussen vergessen. Wie ist es bloß möglich diese Dinger zu übersehen…

Tiefpunkt der Woche

Montag. Unsere Gastherme ist erneut ausgefallen. Mit ihr auch die Heizung und das warme Wasser. Es. War. Wieder. Kalt. Zum Glück kam am Nachmittag endlich ein Handwerker, der irgendein Teil ausgetauscht hat. Jetzt müsste es hoffentlich warm bleiben.

Highlight der Woche

Die Einhornbändigerin hat eine 1 im Diktat geschrieben. Eine EINS!

Song der Woche

Barfuß am Klavier von AnnenMayKantereit

https://www.youtube.com/watch?v=tERRFWuYG48

Lieblingsessen der Woche

Kartoffelgratin. Schmeckte besser als es aussah. Die Einhornbändigerin könnte sich da rein legen. Der kleine Batman eher nicht so, er bekam eine Alternative.

Wort der Woche

Presse Kick Off

Entdeckung der Woche

Dieser Joghurtmaker ohne Strom. (Amazon Affiliate Link). Klappt auch mit Pflanzenmilch. Ich feile noch etwas an der richtigen Konsistenz. Lactosefreier Joghurt für Emma klappt aber schon super. Welch eine Erleichterung, weniger Verpackungsmüll und weniger Preisintensiv. Danke an Patricia für den Hinweis auf Deinem Blog.

Erkenntnis der Woche

Emma möchte einen eigenen Blog schreiben. Mit Alltagsgeschichten und Rezepten. Ich weiß noch nicht, ob ich das so gut finde.

Fazit der Woche

Die Werbung für das Buch geht los. Ich platze fast vor Nervosität.


3 Gedanken zu „Einsichten der Woche

  1. Das mit der Weihnachtsdeko ist ganz normal, ich renne gefühlt 100 mal durch die Bude und kucke, hast du auch nix vergessen ??? Und aaaaah da ist jadoch noch was

  2. Liebe Ines, ich freue mich riesig mit für Emmas 1 im Diktat! Ich war glatt zu Tränen gerührt, als ich das gelesen habe. Ich erinnere mich noch genau, wie sich das anfühlt: Ewig reißt man sich den A**** auf und die Noten sind doch nur bestenfalls durchschnittlich, und dann kommt plötzlich so ein Knaller. Das ist so toll! Ich gratuliere ihr ganz herzlich!! :-))

  3. Kinder sind zu jedem Elternteil ganz genau nur zu 50 % HLA-identisch. Mehr wäre definitiv nur insoweit möglich, wenn bereits die Elternteile Übereinstimmungen hätten, was genetisch gesehen für die Kinder ungünstig wäre, das ist das Problem was man von Inzest kennt. Demnach hätten die Kinder auch als Erwachsene nur als haploidente Spender – wie Simon’s Eltern – in Frage kommen können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.